„Atelier International: Cholet“

Neue Ideen zu Begegnungen mit Partnerstädten werden mit Bürgerbeteiligung entwickelt
Die Stadt Oldenburg möchte neue Formate entwickeln, um Begegnungen zwischen Einwohnern Oldenburgs und Bürgerinnen und Bürgern aus den Partnerstädten moderner und interessanter zu gestalten. Aus diesem Grund fand am Mittwoch, 2. März 2016, das „Atelier International“ – ein Workshop mit Bürgerbeteiligung in dem Ideen und Konzepte entwickelt und diskutiert wurden, statt. Die Veranstaltung wurde von einer Zeichnerin dokumentiert.

Bis 2012 fanden regelmäßig sogenannte Freundschaftstreffen statt. Alle sieben Partnerstädte Oldenburgs wurden eingeladen, Vereine, Schulen und andere Einrichtungen präsentierten sich vor Ort, abwechselnd in Oldenburg und der französischen Partnerstadt Cholet. Es gab gemeinsame Veranstaltungen, zum Beispiel Fußballspiele oder Diskussionen zu gesellschaftlichen Themen. „Wir möchten die Städtepartnerschaften, die zum Teil schon seit über 30 Jahren bestehen, fit für die Zukunft machen. Deshalb wollen wir gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern frische Ideen zu einer neuen Umsetzung der Begegnungen entwickeln“, so Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Download

Während des „Ateliers“ ist als Dokumentation eine Grafik entstanden. Sie können sich die Grafik als PDF »(10 MB) oder im jpg-Format » (4 MB) herunterladen.

Filmischer Austausch

Anlässlich des 30. Jubiläums der Partnerschaft zwischen Cholet und Oldenburg im Jahr 2015 wurde ein Filmaustausch ins Leben gerufen. Aus jeder Stadt reisten junge Menschen in die Partnerstadt. Ein Kriterium für die Auswahl war, dass die Filmemacher die Partnerstadt nicht kennen. Für beide Teams war es sogar das erste Mal in Deutschland beziehungsweise Frankreich. mehr »