Groninger Delegation zu Gast in Oldenburg

Es ist schon fast eine liebgewonnene Tradition geworden: Wie schon seit vielen Jahren kam auch 2013 wieder eine Delegation der Groninger Wirtschaftsförderung im Sinne des 10-Punkte-Programms für die Städtekooperation, das den bilateralen Verwaltungsaustausch zwischen den beiden Partnerstädten befördert, zu Besuch nach Oldenburg. Gemeinsam mit der hiesigen Wirtschaftsförderung warfen sie am 17. Dezember 2013 einen Blick zurück und nach vorn. 

Es wurde gemeinsam wieder viel erreicht: Die Vertreter beider Wirtschaftsförderungen blickten zurück auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen ertragreichen Workshops und Projekten. So gab es auch 2013 wieder einen Messebesuch Oldenburger Unternehmen gemeinsam mit der Oldenburger Wirtschaftsförderung bei den Groninger Promotiedagen, ein verbindendes Unternehmertreffen „Partners 4 Business“ sowie ein spannendes, kreatives Projekt wie die „De Duitse Ambassade“ » in Groningen, um nur einige Projekte zu nennen.

Neue Projekte für die Zukunft
Gleichzeitig schauten beide Wirtschaftsförderungen voraus und entwickelten Projekte weiter: Das Jahr 2014 warf beispielsweise mit der „Botschaft Groningen“ » in Oldenburg seinen Schatten voraus, es wurden gemeinsam EU-Fördermittel für das Projekt „Smart City/Smart Region“ eingeworben und es soll eine verstärkte Zusammenarbeit auf dem Feld „Healthy Ageing“ geben.

Abgerundet wurde der Besuch durch einen gemeinsamen Gang durch die Chagall-Ausstellung im Horst-Janssen-Museum und einen Besuch des bei den Niederländern so beliebten Oldenburger Weihnachtsmarktes.