Stadtverwaltung Groningen zu Besuch auf dem Fliegerhorst

Um ein Treffen auf Arbeitsebene wurden die traditionell engen Beziehungen zwischen den Partnerstädten Groningen und Oldenburg erweitert. Circa 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehreren Bereichen der Groninger Stadtverwaltung waren am 28. November 2017 auf dem Fliegerhorst in Oldenburg zu Gast, um sich über den aktuellen Stand des Projektes zu informieren.

Zu Beginn der Veranstaltung stand eine geführte Rundfahrt auf dem Gelände des Fliegerhorstes auf dem Programm, um anschließend im ehemaligen Offizierscasino über die Partizipation der Oldenburger Bürgerinnen und Bürger bei der Entwicklung des Masterplanes zu berichten. Im Anschluss wurde das Projekt Smart City vorgestellt, welches eine herausgehobene Rolle bei der Entwicklung des neuen Stadtteiles spielt.

Die Entwicklung des Fliegerhorstes ist für die Groninger besonders interessant, da diese 2008 ein circa 130 Hektar großes, innenstadtnahes Gelände einer ehemaligen Zuckerfabrik gekauft haben. Diese Fläche soll auch unter Beteiligung der Groniger Bürgerinnen und Bürger gemeinsam entwickelt werden. Im Frühjahr 2019 fand ein Gegenbesuch in Groningen statt.