Wirtschaftsförderung auf Gemeinschaftsstand bei den „Promotiedagen“

Die „Promotiedagen“ in Groningen sind eine der größten Wirtschaftsmessen der Niederlande. Die Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg war gemeinsam mit Oldenburger Unternehmen und Institutionen als Aussteller dabei und warb für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Oldenburg. Am 5. und 6. November 2019 präsentierten sich die Oldenburgerinnen und Oldenburger dort erstmals mit den Kooperationspartnern aus der Region Ostfriesland/Papenburg und der Ems Dollart Region auf dem No(o)rd Plein. mehr »

Digitalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit

Bremen, Oldenburg und Groningen arbeiten bei Zukunftsthemen eng zusammen

Die Städte Bremen, Oldenburg und Groningen wollen den Prozess der Digitalisierung, die Wende in der Mobilität und eine umfassende Nachhaltigkeit aktiv gestalten. Ziel ist es, im Sinne der Bürgerinnen und Bürger und der Unternehmen zu neuen, zukunftsfähigen Lösungen in öffentlichen Dienstleistungen zu kommen, intelligente Mobilitätslösungen anzubieten und dabei die wirtschaftliche Entwicklung zu beschleunigen. Auf diese Kernaussagen haben sich die drei Bürgermeister bei einem Treffen am 13. Juni 2019 in Oldenburg verständigt. mehr »

Oberbürgermeister Krogmann und seine europäischen Amtskollegen zur Europawahl

Im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 (beziehungsweise am 23. Mai in den Niederlanden) hatte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann seine Amtskollegen aus Oldenburgs europäischen Partnerstädten Høje-Taastrup, Groningen, Cholet und dem Landkreis Vorpommern-Rügen aufgerufen, eine Videobotschaft aufzunehmen. Die Bürgermeister und der Landrat sind dieser Bitte gerne nachgekommen und berichten in dem 3-Minüter von ihrer ganz persönlichen Einstellung zur europäischen Union. mehr »

Besuch der Zuckerfabrik Groningen

Am 10. April 2019 hat eine Gruppe städtischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Oldenburg das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Groningen besucht. Nach einem Besuch von Kolleginnen und Kollegen aus mehreren Bereichen der Groninger Stadtverwaltung auf dem Oldenburger Fliegerhorst » im Jahr 2017, war dies der Gegenbesuch. Das Areal der ehemaligen Zuckerfabrik wird derzeit für kreative Zwecke übergangsweise genutzt und parallel weiter entwickelt, langfristig soll es in das Stadtgebiet integriert werden. mehr »