Besuch der Zuckerfabrik Groningen

Am 10. April 2019 hat eine Gruppe städtischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Oldenburg das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Groningen besucht. Nach einem Besuch von Kolleginnen und Kollegen aus mehreren Bereichen der Groninger Stadtverwaltung auf dem Oldenburger Fliegerhorst » im Jahr 2017, war dies der Gegenbesuch. Das Areal der ehemaligen Zuckerfabrik wird derzeit für kreative Zwecke übergangsweise genutzt und parallel weiter entwickelt, langfristig soll es in das Stadtgebiet integriert werden.

Der Arbeitsbesuch begann mit verschiedenen Vorträgen, so wurde die temporäre Nutzung des Gebiets, die Planung bis 2030 und auch die Zukunft des Zuckerfabrikgeländes vorgestellt. Von Oldenburger Seite wurde ein aktueller Überblick über den Fliegerhorst gegeben. Anschließend führte eine Fahrradtour über das Gelände, bei dem mehrere angesiedelte Projekte besichtigt wurden. Hierzu gehörten unter anderem ein Gebiet, welches Platz für Co-Working in neuen und inspirierenden Arbeitsumgebungen in Form von Bau- beziehungsweise Wohnwagen bietet, verschiedene Event Locations – für Festivals, Feiern wie Hochzeiten oder auch Großveranstaltungen – und Firmen, wie zum Beispiel ein Architekturbüro mit Sitz auf dem ehemaligen Fabrikgelände.