Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde

Nach über 10 Jahren wird Partnerschaft offiziell
Vom 2. bis 3. Oktober 2010 war eine sechsköpfige Delegation mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Kultur aus der englischen Stadt Kingston upon Thames zu Gast in Oldenburg. Anlass dieses offiziellen Besuches war die Einladung Oldenburgs zur Unterzeichnung der gemeinsamen Partnerschaftsurkunde. Die Unterzeichnung fand bei einem feierlichen Empfang um 11 Uhr im Alten Rathaus statt. Zuvor wurden die Gäste von Pastor Dr. Ralph Hennings in der Lambertikirche und von Kantor Tobias Götting und dem Chor der Lambertikirche im Lambertussaal mit Werken des Oldenburger Komponisten und Hofcapellmeisters Albert Dietrich begrüßt.

Auf Wunsch der britischen Gäste fanden die Feierlichkeiten im Rahmen des Kramermarktes statt. Die Vertreter aus Kingston upon Thames sahen sich nach der Unterzeichnung der Urkunde auf der Ehrentribüne des Kramermarktes den Kramermarktsumzug an. Derek Osbourne, Leader of Kingston Council, saß neben Oberbürgermeister Gerd Schwandner und Jörg Bode, Niedersächsischer Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, in der Kutsche, um den Umzug anzuführen.

Mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde erklären sich Oldenburg und Kingston upon Thames dazu bereit, die gegenseitige Entwicklung unter anderem auf den Gebieten der Wissenschaft und Bildung, der Wirtschaft, der Kultur, des Sozialwesens und den Austausch von Verwaltung und Politik zu unterstützen sowie international zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus bekunden sie ihre Bestrebungen, die Verbindungen und Begegnungen zwischen ihren Bürgerinnen und Bürgern und den in ihren Städten ansässigen Vereinen, Institutionen und Unternehmen anzuregen und zu befördern.