Landkreis Mateh Asher (Israel)

Gelungene Integration am Mittelmeer: Der Landkreis Mateh Asher im Norden Israels ist landesweit für das friedliche Zusammenleben zwischen jüdischen und arabischen Bürgerinnen und Bürgern bekannt. Insgesamt leben rund 28.000 Menschen in dem Grenzgebiet zum Libanon, etwa die Hälfte der Fläche wird agrarwirtschaftlich genutzt. Auch der Tourismus spielt eine wichtige Rolle. In Mateh Asher gibt es zahlreiche Schulen, die Universität Haifa und das Technion Haifa sind nicht weit entfernt. Im gesamten Kreisgebiet sind mehrere Gemeindezentren mit unterschiedlichen Schwerpunkten verteilt und es gibt eine renommierte Tanzkompanie. Anfang der 1980er Jahre gab es erste Kontakte zwischen der Stadt Oldenburg und Mateh Asher. Aufgrund der geschichtlichen Vergangenheit zwischen Deutschen und Israelis war es lange Zeit jedoch nicht realisierbar, eine offizielle Partnerschaft einzugehen. Doch am 16. Januar 1996 konnte die Urkunde » (JPG-Datei) unterzeichnet werden. Dabei stand zu Beginn vor allem die Förderung von Bürgerbegegnungen in den Bereichen Jugend, Kultur und Sport im Fokus. Mittlerweile kam es zu zahlreichen Begegnungen in Oldenburg und Mateh Asher, aus denen einige Freundschaften hervorgegangen sind.

Sie wollen sich weiter über Mateh Asher informieren? Dann besuchen Sie die offizielle Website www.matte-asher-region.muni.il »

Internetseiten in hebräischer Sprache

Hier finden Sie Oldenburg-Informationen in hebräischer Sprache »

Kontakt

Ansprechpartner für Kingston upon Thames, Machatschkala und Mateh Asher:
Steffen Trawinski
E-Mail: steffen.trawinski(at)stadt-oldenburg.de
Telefon: 0441 235-3695