Historische Verbindungen zwischen Städten untersucht

Zwei Delegationen aus China waren im September 2019 zu Gast in Oldenburg – mit ganz unterschiedlichen Zielen: Eine zehnköpfige Abordnung aus der Partnerstadt Xi'an lotete Kooperationsmöglichkeiten im Ausbildungsbereich aus ». Ein Quintett aus dem Stadtarchiv von Qingdao besuchte in Oldenburg das Landesarchiv, das Stadtmuseum und das Stadtarchiv und will eine Ausstellung vorbereiten.

Unter anderem waren Gäste aus Qingdao in Oldenburg. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des dortigen Stadtarchivs wollten in Oldenburg im Landesarchiv Materialien mit Bezug zu Qingdao sichten, scannen, fotografieren und kopieren. Auch ein Gespräch mit der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft stand auf dem Programm. Außerdem gab es Besuche im Stadtmuseum und im Stadtarchiv. Dabei wurde unter anderem über eine Ausstellung im Jahr 2020 in Oldenburg gesprochen. Als Vorbild könnte eine Ausstellung mit Qingdaos zweiter deutscher Partnerstadt Mannheim dienen (Titel „Qingdao und Mannheim damals und heute. Zwei Partnerstädte im Vergleich“), an deren Eröffnung die Gäste aus China am 10. September teilnahmen. Darüber hinaus wollten sie auf ihrer Reise das Internationale Maritime Museum Hamburg besuchen und die „National Archives of the Netherlands“ in Den Haag besichtigen.