9. China-Roundtable in Oldenburg

Bei frühlingshaftem Wetter trafen beim 9. China-Roundtable am 12. März 2015 im Alten Rathaus knapp 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Verwaltung zusammen, um sich miteinander über ihre China-Aktivitäten auszutauschen. Neben den Gästen aus der Oldenburger Region waren dieses Mal auch Gäste aus China, den Niederlanden und verschiedenen Städten in Deutschland wie Hamburg, Berlin, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Nürnberg und München anwesend. Moderiert wurde die Veranstaltung von Roland Hentschel, Fachdienstleiter für den Bereich Regionalentwicklung und Internationale Beziehungen der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg. Eröffnet wurde sie mit einem Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Der stellvertretende Generalkonsul Liaofan Lou aus Hamburg bot zunächst einen ersten Überblick über die Beschlüsse des Nationalen Volkskongresses. Weitere thematische Schwerpunkte wie die aktuellen China-Aktivitäten der Stadt Groningen und des Landes Niedersachsen, das gemeinsame Engagement im Bereich des Umweltschutzes und der Logistik sowie die innovative Förderung der beidseitigen Investitionen zwischen Deutschland und China wurden von geladenen Fachreferenten vorgestellt. Daneben gab es einen musikalischen Beitrag des Tang Vereins für chinesische Kunst und Kultur aus Oldenburg mit dem traditionellen chinesischen Instrument Guzheng, der großen Zuspruch fand. Reporter der People’s Daily „人民日报“, Chinas größter Tageszeitung, sowie Vertreter des OWC Verlages waren ebenfalls erschienen, um über den Roundtable zu berichten.

In entspannter Atmosphäre folgte anschließend ein gemeinsames Get-together, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeiten zu einem gemeinsamen Austausch hatten. Neben verschiedenen chinesischen Spezialitäten erweckten vor allen Dingen die mit Oldenburger Grünkohl gefüllten Maul- und Teigtaschen besondere Aufmerksamkeit.