Unterstützung aus China in der Coronakrise

Oberbürgermeister Krogmann nimmt Schutzmasken entgegen

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat am Mittwoch, 22. April 2020, gleich zwei Lieferungen von Schutzausrüstung aus China entgegen genommen.

Im Klinikum ist eine Lieferung von 50.000 FFP2-Masken, 5.000 N95-Masken, 1.000 Schutzkitteln und 1.000 Schutzbrillen aus dem befreundeten Krankenhaus in Dalian angekommen. Dieses sehr willkommene Material wird für das medizinische Personal im Klinikum verwendet.

Weitere 20.000 Einwegmasken sind aus Oldenburgs Partnerstadt Xi'an in Oldenburg eingetroffen, diese nahm der Oberbürgermeister bei der Feuerwehr entgegen. Die gelieferten Masken werden durch die Feuerwehr gelagert und bei Bedarf an die Alten- und Pflegeheime ausgegeben. Die Einrichtungen stehen in diesem Zusammenhang im engen Austausch mit der Oldenburger Feuerwehr. Eine Ausgabe dieser besonderen Schutzmasken kann nicht an Privatpersonen erfolgen.

Partnerstadt Xi'an

„Ich bedanke mich herzlich für die Unterstützung aus China, sie zeigt wie gut unser Austausch sich entwickelt hat. Dazu haben sicher auch die beiden Delegationsreisen in den Jahren 2016 und 2019 beigetragen, bei denen gerade im medizinischen Bereich viele Kontakte geknüpft worden sind,“ freut sich Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Oldenburg und die chinesische Millionen-Metropole Xi'an sind seit September 2017 Partnerstädte und pflegen einen guten und regelmäßigen Austausch auf mehreren Ebenen. Seit Sommer 2013 besteht zwischen dem Second Hospital of Dalian Medical University und dem Klinikum Oldenburg ein reger medizinisch-wissenschaftlicher Austausch in verschiedenen Formen wie Telemedizin, Fachsymposien und Ärzte-Hospitation.