Das Unternehmen Stadt: Arbeiten mit Mehr-Wert

Was macht das Arbeiten in Oldenburg so besonders? Die Atmosphäre der Stadt, die hohe Lebensqualtität, die kurzen Wege, die vielen Angebote einer kleinen Großstadt, die Mischung aus lebhafter Universitätsstadt und traditioneller Dienstleistungsstadt, die hohe Dynamik der Stadtentwicklung, die Möglichkeit, (fast) überall bequem mit dem Fahrrad hinzukommen, die Gärten, die Innenstadt – oder alles zusammen?

Sie haben die Chance, im Unternehmen Stadt den Charme eines ehemaligen Großherzogtums zu erhalten und die Weiterentwicklung eines modernen Technologiestandortes zu begleiten.

Aufgaben der Stadt

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in den Ämtern und Betrieben auf rund 3.000 modernen Arbeitsplätzen. Typisch für eine Kommunalverwaltung ist eine große Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern. Die Stadt kümmert sich um die klassischen Aufgaben der Daseinsvorsorge, um Sicherheit und Ordnung, um die Gestaltung des öffentliches Raumes, um Kultur und Sport, Naturschutz, Straßenreinigung, IT und Kindertagesstätten. Sie planen Kulturveranstaltungen oder beraten Menschen, die Hilfe brauchen. Bei der Stadt Oldenburg können Sie Gegenwart und Zukunft mitgestalten.

Organisation der Stadtverwaltung

Viele Aufgaben, viele Köpfe – das bedeutet, es braucht klare Spielregeln. Der Aufbau der Stadtverwaltung wird daher in einem Organigramm » dargestellt. Darin finden Sie über 70 „kleine Unternehmen“. Deren Arbeit wird überall sichtbar, denn das bedeutet zum Beispiel: 1 Million Online-Klicks, 70.000 Bäume, 3.600 Geburtsurkunden, 300 Einbürgerungen, 138 Regenrückhaltebecken, 5.800 zahnärztliche Untersuchungen bei Kindern, 1.000 Bauanträge, 17.000 Personalausweise oder 67.000 Grundsteuerbescheide im Jahr. Allein in der „Kernverwaltung“ wird ein Haushaltsvolumen » von fast 600 Millionen Euro bewegt. Sie mögen Zahlen? Das statistische Jahrbuch » weiht Sie in alle Details der Stadt ein.

Die Mitarbeitenden

Bei der Stadt Oldenburg sind fast 3.000 Mitarbeitende tätig. Die Quote der PC-Arbeitsplätze beträgt rund 70 Prozent. Die Vorkenntnisse und Ausbildungen sind so vielfältig wie die zu erledigenden Aufgaben. Sie planen Veranstaltungen oder öffentliche Flächen, sie beraten Menschen, die Hilfe brauchen, sie reinigen Straßen, pflanzen Bäume, stellen Urkunden aus, vergeben Fördermittel für Solar, prüfen Baustellen, untersuchen Kinder, berechnen Erziehungsgeld und suchen für alle die passenden Expertinnen und Experten. Einige von ihnen lernen Sie hier besser kennen, zum Beispiel mit den neuen Ausbildungsfilmen ».

Der Chef

Seit November 2014 ist Jürgen Krogmann Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg.
Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, das Amt und den Menschen »

Die großen Projekte

Die Stadt boomt und das schon einige Jahre – und ein Ende ist nicht in Sicht. Neue Wohngebiete, der Ausbau von Schulen und Kitas, der Neubau des Stadtmuseums, die Entwicklung der Innenstadt, eine Smart City » im neuen Stadtteil Fliegerhorst », die Fahrradstadt » ausbauen – das sind einige Beispiele für die stetige Weiterentwicklung im Stadtbild. Innerhalb der Stadtverwaltung sind seit langem Thema: Demografie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Inklusion.

Der Standort Oldenburg

Was macht Oldenburg aus, fragen Sie? Was ist Ihnen denn wichtig? Oldenburg bietet Ihnen eine hohe Lebensqualität, gute Einkaufsmöglichkeiten, viel Grün, viele Fahrräder, eine Universität, Museen, Theater, große Unternehmen und Dienstleister, gute Kitas und Schulen, einen kleinen Hafen, nette Nachbarn, Erstligasport und auch nach Jahren noch viel zu entdecken. Sie hätten es gern konkreter? Dann lesen Sie bitte, was Oldenburg aus unternehmerischer », touristischer » und statistischer Sicht » ausmacht.

Bildnachweise Icons: Freepik/www.flaticon.com