Kreative Impulse für den Einzelhandel in Zeiten von Amazon, eBay und Co.

Beim cre8_workshop treffen ganz bewusst verschiedene Blickwinkel aufeinander: Die Vertreterinnen und Vertreter einer Branche mit ihrem Fachwissen und Kreativschaffende – zum Beispiel aus den Bereichen Grafik, Fotografie, Text, Kunst –, die sich als „Querdenker“ mit ihrem kreativen, analytischen Know How in die Thematik einbringen. Es geht darum, Chancen zu erkennen und neue Ideen und tragfähige Lösungen für das eigene Unternehmen zu finden. Bei der Bearbeitung der Themen werden verschiedene Kreativmethoden wie die Kopfstand- oder die 6-Hüte-Methode vermittelt und eingesetzt, die den kreativen Prozess befördern.

Die Wirtschaftsförderung Oldenburg und das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 oldenburg hatten zu den beiden cre8_workshops: EINZELHANDEL im Juni und September 2018 eingeladen, um die aktuelle Situation und die Herausforderungen duch den Online-Handel zu kreativ zu behandeln. Als Experten auf diesem Feld leiten der Unternehmensberater Peter Gerd Jaruschewski und die Designerin Katja Reiche den cre8_workshop. Teilgenommen haben Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Einzelhandelsbetriebe sowie Kundinnen und Kunden.

Für Tina Stöhr von der Goldschmiede-Manufaktur TiTo bot die Teilnahme einen inspirierenden Austausch: „Der Workshop war eine erfrischende Abwechslung zum Alltag und eine Erinnerung, die eigenen Werte weiter zu verfolgen. Den Austausch halte ich für besonders lehrreich und zielführend. Danke, dass wir teilnehmen durften.“ Karim Olivo von Käse Friese schätzte die gute Stimmung, in der locker und entspannt gearbeitet wurde. Er arbeitet jetzt mit einer Teilnehmerin beim Marketing zusammen. Die Dokumentation zu den cre8_workshops: EINZELHANDEL » (PDF, 5,7 MB) bietet einen Einblick in den Ablauf und die Ergebnisse.

Weitere cre8_workshops können auch für Ihre Branche oder Ihr gewünschtes Thema durchgeführt werden.
Sie werden durch das Wirtschaftsministerium Niedersachsen gefördert.