Groninger, Oldenburger und Bremer loten Zusammenarbeit aus

Von Wasserstoff über digitale Dienste der Stadtverwaltungen bis zu Arbeit 4.0 reichte das Themenspektrum beim diesjährigen Expertentreffen in Groningen. Am 12. November 2019 fanden dazu 6 Fachgruppen, 6 Exkursionen mit etwa 60 Personen aus Stadtverwaltungen, Hochschulen, Institutionen und Unternehmen. Alle drei Städte stehen vor ähnlichen Herausforderungen und nahmen die Gelegenheit wahr, sich austauschen, Lösungen vorzustellen und gegebenenfalls eine Zusammenarbeit auszuloten.

Fachgruppen 2019 in den Bereichen:

Stadt & Quartier

  • Bibliotheken – Von traditionellen zu neuen Funktionen und Aufgaben
  • Obdachlosigkeit – Notfallversorgung, Perspektive Arbeit und Wohnen, Sucht

Digitalisierung

  • Online-Dienste der Stadtverwaltung – Digitale Angebote, wie bringt man Bürgerinnen und Bürger dazu die Angebote zu nutzen
  • Digitale Kompetenzen für (erwachsene) Bürgerinnen und Bürger – Konzepte zur Vermeidung einer digitalen Spaltung, digitale Kompetenzen stärke

Mobilität

  • Wasserstoff und Mobilität – Infrastruktur und Anwendungsmöglichkeiten für die Mobilität

Nachhaltigkeit

  • Abfallmanagement – Abfalldrehscheibe, Kreislaufwirtschaft, Wertschöpfungsketten

Exkursionen 2019 in den Bereichen:

  • Homelessness in Groningen
  • Future Working space (paperless office, flexible working spaces etc.)
  • Digital Castle (Digital working space)
  • Bike Tour Groningen (mobility; Bike City Groningen; hydrogen filling point)
  • Avebe Centre Groningen (Sustainable binding and building, waste)
  • Groninger Forum

Wie macht's der Nachbar?

Die trilaterale Zusammenarbeit zwischen Groningen, Bremen und Oldenburg wird seit 2009 vor allem durch das jährliche Fachgruppentreffen mit Expertinnen und Experten aus den drei Städten gelebt. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Themenblöcke Stadt und Region, Digitalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit.

„Dieser Austausch hat sich über die Jahre überaus bewährt, er hat zu einer engen grenzüberschreitenden Städte-Achse geführt, die in dieser Art und Breite einmalig ist“, sagte Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Ein Organisationsteam der drei Städte richtet die Treffen aus. 2020 findet das Trixpert Meeting in Oldenburg statt. Wenn Sie Anregungen für zukünftige Fachgruppen-Themen haben, teilen Sie uns das gern mit.

Informationen zum Treffen 2017 in Oldenburg stehen hier » zur Verfügung (PDF, 1,4 MB).


Sie haben Fragen?
Ihre Kontaktperson »