Preis für Familienfreundlichkeit in Unternehmen

OLLY 2021 – So geht familienfreundlich!

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nimmt mittlerweile einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und ist zu einem wichtigen Faktor bei der Suche nach Fachkräften geworden. Auch im Jahr 2021 verleiht die Stadt Oldenburg wieder den OLLY – Preis für familienfreundliche Unternehmen und Institutionen. Mit dieser Auszeichnung werden individuelle Gesamtkonzepte gewürdigt, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf vorbildliche Weise fördern.

Bewerben können sich Unternehmen und Institutionen mit Sitz in Oldenburg, die in den letzten sechs Jahren nicht bereits OLLY-Preisträger waren. Bewertet werden Angebote und Unterstützung bei der Kindertagesbetreuung sowie bei der Betreuung und Pflege von Angehörigen. Eine unabhängige Jury unter Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann entscheidet über die Vergabe des Preises.

Der OLLY ist nicht dotiert, kann aber das Unternehmensimage maßgeblich fördern, denn ein familienfreundlicher Betrieb steigert seine Attraktivität im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erheblich.

Fragen zur Bewerbung können gern jetzt schon gestellt werden.

Sie haben Fragen?
Ihre Kontaktperson »

Bisherige Preisträger des OLLY sind:

  • 2007 »: BÜFA und Physikalische Therapie-Praxis Dillmann-Willers (Sonderpreis)
  • 2008 »: EWE AG
  • 2010 »: LzO und Firmengruppe Eriksen
  • 2012 »: OLB und Stadtbäckerei Schröder
  • 2015 »: Evangelisches Krankenhaus, VIEROL und KiTaP Mühlengarten eG (Sonderpreis)
  • 2018 »: CEWE Stiftung & Co. KGaA und ise Individuelle Software und Elektronik GmbH

Arbeitskreis „Familienfreundlichkeit in Unternehmen“

Um auf die Bedeutung des Standortfaktors Familienfreundlichkeit aufmerksam zu  machen, hat die städtische Wirtschaftsförderung 2009 den Arbeitskreis „Familienfreundlichkeit in Unternehmen“ » ins Leben gerufen. Ziel des Arbeitskreises ist es, mit seinen Aktivitäten das Bewusstsein für dieses Thema bei Oldenburger Führungskräften zu schärfen und sie zu motivieren, sich damit auseinander zusetzen und eigene Ideen zu entwickeln. Die Mitglieder des Arbeitskreises geben ihre Erfahrungen mit familienfreundlichen Maßnahmen im eigenen Betrieb gern weiter. Sprechen Sie uns an! Auf Wunsch vermitteln wir gern einen Kontakt (sh. o.).