Schulklassen verschönern Bauzaun in der Haarenstraße

Meterlanger Bauzaun der Großbaustelle bietet Platz für Kreativität

Seit Beginn der Sommerferien am Mittwoch, 21. Juli hängen Bilder von sechs Oldenburger Schulklassen am Bauzaun in der Haarenstraße. Die Schülerinnen und Schüler haben tolle Kunstwerke zum Thema „Oldenburg auf dem Weg in die Zeit nach Corona“ aufs Papier gebracht, die nun in der Innenstadt bestaunt werden können.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann freute sich über die Ergebnisse: „Das ist eine sehr gelungene Gemeinschaftsaktion der Schülerinnen und Schüler mit dem Bauunternehmer. So schaffen wir einen zusätzlichen Anreiz, die Innenstadt zu besuchen und setzen eine Idee des Handels und der Schulen um, die Aufenthaltsqualität in der Haarenstraße während der Bauarbeiten aufzuwerten.“

Realisiert wurde das Projekt auf Initiative der Haarenstraßen- & Julius Mosen-Platz-Gemeinschaft und mit Unterstützung des Innenstadtmanagements der Stadt Oldenburg und des ausführenden Bauunternehmens Porr. Vom Schulkindergarten bis hin zur vierten Klasse haben sich Schülerinnen und Schüler der Grundschule Babenend, Grundschule Alexandersfeld, Grundschule Kreyenbrück, Katholische Grundschule Eversten, Grundschule Unter dem Regenbogen und der Grundschule Staakenweg beteiligt. Zusätzlich hat eine siebte Klasse der Liebfrauenschule die Aktion mit weiteren Bildern unterstützt. Als Dankeschön haben alle Schülerinnen und Schüler, die ein Bild gemalt haben, einen Gutschein für ein Eis in der Innenstadt erhalten.