Spielen und Lernen in Wohlfühlatmosphäre

Sozialdezernentin weiht neue Kita an der Sachsenstraße ein

Das nächste Etappenziel beim Ausbau der Kindertagesbetreuung ist erreicht: Sozialdezernentin Dagmar Sachse weihte am Freitag, 25. Oktober 2019, die Kita Sachsenstraße offiziell ein und überreichte einen symbolischen Schlüssel an die Leiterin der Einrichtung, Nadja Steingießer. Der Neubau ist in 14-monatiger Bauzeit nach den Plänen des Architekturbüros Simon-Exner-Kersten und unter Aufsicht des städtischen Eigenbetriebes Gebäudewirtschaft und Hochbau entstanden. Das Gebäude beherbergt auf rund 830 Quadratmetern zwei Krippengruppen mit 30 Plätzen und eine Kindergartengruppe mit 25 Plätzen. Knapp drei Millionen Euro hat das Projekt gekostet. Der Neubau ist in Holzrahmenbauweise entstanden, hat annähernd Passivhaus-Standard und ist mit einer Photovoltaikanlage sowie mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Modern, großzügig und farbenfroh
Kita-Leiterin Nadja Steingießer führte die zur Einweihungsfeier geladenen Gäste durch die modern, großzügig und farbenfroh gestalteten Räume, die den Kindern viel Platz, viel Licht und viele Möglichkeiten bieten. „Es ist ein Ort zum Wohlfühlen, der für eine optimale Lern- und Spielumgebung sorgt“, konstatierte Sozialdezernentin Dagmar Sachse. Sie dankte allen Beteiligten für ihre gute Arbeit: „Ich bin mir sicher, dass die Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Eltern die Zeit in den neuen Räumlichkeiten genießen können.“

Leben ist in den Neubau schon seit einigen Monaten eingezogen. Bereits am 20. Mai 2019 nahmen die beiden Krippengruppen den Betrieb auf. Die Kindergartengruppe kam Anfang August zum Start des neuen Kita-Jahres hinzu. Betreut werden die Kinder von elf pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Teil- und Vollzeit. Außerdem gehört eine Hauswirtschaftskraft zum Team. Die Stadt fungierte nicht nur als Bauherr, sondern hat auch die Trägerschaft für die Einrichtung übernommen.

Vier weitere Standorte mit neuen Kita-Plätzen
Die Einweihungsfeier an der Sachsenstraße war nach der im September 2019 eröffneten Kita Adenauerallee bereits die zweite in diesem Kita-Jahr, aber gewiss nicht die letzte: Geplant ist, dass bis zum 1. August 2020 an vier weiteren Standorten neue Kita-Plätze zur Verfügung stehen werden. An der Gerhard-Stalling-Straße entsteht derzeit ein viergruppiger Neubau, Träger wird der Verein Impuls. An der Schulstraße wird eine bestehende Kita unter Trägerschaft der AWO um eine zusätzliche Krippengruppe erweitert. An der Bodenburgallee – Träger ist der Kindertagesstätten- und Beratungsverband KiB – kommen zwei Gruppen hinzu. Auf dem Fliegerhorst wird eine dreigruppige Einrichtung gebaut, die Trägerschaft übernimmt der Verein Katholische Kindertagesstätten Oldenburg.

Weitere Informationen
Hier finden Sie eine Übersicht aller städtischen Kitas »