Kindergärten in der Stadt Oldenburg

Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Eintritt in die Schule können einen Kindergarten besuchen. Bis zu 25 Kinder pro Gruppe werden dort an fünf Tagen in der Woche halbtags oder ganztags von zwei pädagogischen Fachkräften betreut. Der Besuch eines Kindergartens in der Stadt Oldenburg setzt voraus, dass das Kind mit erstem Wohnsitz in der Stadt Oldenburg gemeldet sein muss. Ein Nebenwohnsitz reicht nicht aus.

Kinder, die zwischen dem zwischen dem 2. Juli und dem 1. Oktober sechs Jahre alt werden, können unter bestimmten Voraussetzungen die Einschulung um ein Jahr verschieben und in Absprache mit dem Kindergarten den bisherigen Kindergartenplatz behalten. Hierzu ist es unbedingt notwendig, dass Eltern dem Kindergarten ihres Kindes bis zum 31. Januar eine schriftliche Mitteilung machen, dass sie den Schulbesuch ihres Kindes um ein Jahr hinausschieben wollen und den bisherigen Kindergartenplatz behalten möchten.

Kindergärten in Oldenburg

Ebenso bunt wie die Krippenlandschaft ist auch der Bereich der Kindergärten in der Stadt Oldenburg:

So gibt es Natur- und Waldkindergärten, Kindergärten, deren Konzeption sich an einzelnen Reformpädagogen anlehnt, konfessionelle Kindergärten, Elternselbsthilfekindergärten, sowie Kindergärten von Trägern verschiedener Organisationen und Institutionen. Man findet kleine Kindergärten mit nur einer Gruppe, aber auch Kindergärten mit fünf Kindergartengruppen. Viele Einrichtungen haben Kindergarten und Krippengruppen unter einem Dach, sogenannte Kombi-Kindertagesstätten.

Alle Träger sind in einem regelmäßigen fachlichen Austausch und fast alle Kindertagesstätten sind in ihrem Stadtteil gut vernetzt.

Wichtig zu wissen: Konfessionelle Kindergärten nehmen auch Kinder anderer Konfessionen oder Religionen auf.

Im Kindergarten

Alle Kindergärten verfügen über eine altersgerechte Einrichtung. In den Gruppenräumen, Spiel- und Ruhezonen, Bewegungsbereichen und auf dem Außengelände finden die Kinder Orte, um mit anderen oder auch allein zu spielen, sich zu bewegen, zu lernen, Neues zu erforschen und auszuprobieren. Im Kontakt mit anderen hat das Kind vielfältige Möglichkeiten seine sozialen Fähigkeiten weiter auszubauen.

Fast alle Kindergärten bieten (je nach Betreuungszeit) ein Mittagessen an.

Jeder Kindergarten hat eine eigene pädagogische Konzeption mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung in den Bildungszielen. Der Kindergartenalltag ist daher unterschiedlich strukturiert und gefüllt.

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht die Förderung der Persönlichkeit des Kindes zu einem selbstbewusst handelnden und sozialen Menschen. Dazu gehört die Entwicklung sozialer Kompetenzen, der Sprache, körperlicher, geistiger und kultureller Fähigkeiten und nicht zuletzt auch ganz lebenspraktischer Fertigkeiten.

Im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung wird durch die Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule den Kindern ein sanfter und positiv erlebter Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ermöglicht.

Beitragsfreiheit

Seit dem 1. August 2018 werden für Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung keine Elternbeiträge mehr erhoben, wenn das Kind in einer Einrichtung betreut wird, für die das Land Niedersachsen Finanzhilfe nach dem Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder leistet. Das Land Niedersachsen gewährt diese Beitragsfreiheit für eine Betreuungszeit bis zu 8 Stunden täglich. Kosten für eine eventuelle Mittagsverpflegung werden weiterhin fällig. In der Stadt Oldenburg wurden Regelungen getroffen, die teilweise von den gesetzlichen Regelungen abweichen. In Oldenburg gilt die Beitragsfreiheit auch über 8 Stunden Betreuungszeit hinaus.

Weitere Informationen

Zur ersten Orientierung ist der interaktive Stadtplan mit allen Kindertagesstätten » hilfreich. Dort geben Sie Ihre Adresse im Suchfeld ein und die Symbole mit den orangenen Händen zeigen Ihnen die Kindertagesstätten in der Umgebung.

Umfangreiche Informationen zu den einzelnen Kindergärten finden Sie im Anmeldeprogramm KitaAV ». Unter dem Menüpunkt „Kindertagesstätten“ erhalten Sie erste Informationen. Weitergehende Infos bekommen Sie über den jeweiligen Link zur Webseite der Kita.

Darüber hinaus bieten fast alle Kindergärten im Dezember oder Januar einen Tag der offenen Tür oder eine andere Besichtigungsmöglichkeit an. Die Termine finden Sie unter Tage der offenen Tür »

In der Stadt Oldenburg gibt es für alle Kindertagesstätten einen Stadtelternrat »