Räumlichkeiten

Lernräume – Lebensräume
Die Kindertagesstätte Sperberweg gliedert sich  räumlich in zwei Bereiche. Im älteren Gebäudeteil (fertiggestellt 1992) befinden sich eine Krippe und vier Kindergartengruppen.
Die Krippe besteht aus einem großen Gruppenraum, einem Schlafraum, der auch für Kleingruppenaktivitäten und Therapieangebote genutzt wird, sowie einem Sanitär- beziehungsweise Wickelraum.
Der Kindergartenbereich verfügt über vier Gruppenräume, zwei Therapieräume, eine große Gemeinschaftsküche, einen Wickelraum sowie den Flur als zusätzlichen Freispielbereich. Zu jedem Gruppenraum gehört ein eigener Sanitärraum.

Im 2015 fertiggestellten Anbau befinden sich im Untergeschoß eine Kindergartengruppe mit Wickel- und Sanitärbereich, ein Differenzierungsraum mit dem Schwerpunkt Rollenspiel, ein Werkraum und eine Küche. Im Obergeschoß, welches auch über einen Fahrstuhl erreichbar ist, ist eine  Krippengruppe mit Schlafraum sowie Wickel- und Sanitärbereich eingerichtet. Desweiteren sind auf dieser Etage zwei Differenzierungsräume zu finden - einer mit dem Schwerpunkt Musik, einer mit dem Schwerpunkt Sprache.
Die Differenzierungsräume sowie der Werkraum stehen allen Gruppen zur Verfügung. Sie können zum Teil auch für Elterngespräche und ähnliches genutzt werden.

 

Motorik als Entwicklungsmotor
Zentral zwischen altem und neuem Gebäudeteil befindet sich eine große Turnhalle, die allen Kindern zur Verfügung steht. Hier können Bewegungsbaustellen aufgebaut werden, je nach Bedarf kombiniert mit verschieden Schaukeln, Schaukel- und Kriechtunneln, einem Kletternetz und einem Schwebetuch, welche in eine spezielle Konstruktion eingehängt werden können. Hier ist zudem Platz und Ausstattung (unter anderem ein Spiegel) für Tanz- und Rhythmikangebote, Spielen, Toben, Turnen, Klettern, Balancieren und vieles mehr.

Außenbereich

Die Kindertagesstätte Sperberweg verfügt über ein großzügiges Außengelände, welches von den Kindern bis in alle Winkel entdeckt und genutzt wird. Die Kinder können hier mit Sand, Erde, Wasser und anderen Naturmaterialien bauen, spielen und matschen. Sie können toben, rennen, sich verstecken, klettern, schaukeln, rutschen, turnen, mit altersgerechten Fahrzeugen fahren und vieles mehr. Im Innenhof befindet sich ein Sinnesgarten, den die Kinder nutzen und pflegen. Zudem bepflanzen und pflegen die Kinder mehrere Beete und Hochbeete auf dem Gelände.

Mit dem Bus kann unsere Einrichtung mit den Linien 311 und 321 (Haltestelle: Sandkamp) erreicht werden.