Neue 5. Klassen: So sehen die Zahlen aus

1.205 Aufnahmen an städtischen Oberschulen, Integrierten Gesamtschulen und Gymnasien

Neue 5. Klassen: So sehen die Zahlen aus

Im diesjährigen Aufnahmeverfahren 2022 für die künftigen 5. Klassen konnten 1.205 Schülerinnen und Schüler an den städtischen Oberschulen, Integrierten Gesamtschulen und Gymnasien aufgenommen werden. Von Nachmeldungen ist auszugehen.

Gegenüber dem Jahr 2021 (1.245) bedeutet das im Rahmen üblicher Schwankungen einen leichten Rückgang. Weitere Kinder werden die städtischen Förderschulen und nichtstädtische Schulen besuchen. Im Rahmen des Aufnahmeverfahrens wurden auch geflüchtete Schülerinnen und Schüler in allen Schulformen aufgenommen.

Auch hier wird durch den Wechsel von Schülerinnen und Schülern aus den Willkommens- und Sprachlernklassen oder durch weitere Zuzüge (vor allem aus der Ukraine) mit weiteren Aufnahmen gerechnet. Die endgültigen Zahlen erfasst die Schüler- und Klassenstatistik der allgemeinbildenden Schulen, die die Verwaltung am Ende des Jahres 2022 vorlegen wird.

Oberschulen

An den Oberschulen haben sich insgesamt 210 Schülerinnen und Schüler angemeldet, die auch alle an der gewählten Schule aufgenommen werden konnten. Die Oberschulen Osternburg und Ofenerdiek richten jeweils eine Klasse mehr ein, als rechnerisch erforderlich wäre. Dadurch können kleinere Klassen gebildet und auch erwartete Nachmeldungen aufgefangen werden. Es werden 13 Eingangsklassen eingerichtet, wobei die Oberschulen Alexanderstraße, Eversten und Ofenerdiek mit drei Klassen und die Oberschule Osternburg mit vier Klassen startet.

Integrierte Gesamtschulen

An den Integrierten Gesamtschulen (IGS) haben sich 523 Schülerinnen und Schüler angemeldet, wovon aus Kapazitätsgründen 132 Oldenburger und vier auswärtige Kinder an der gewünschten Schule abgelehnt wurden. Von den abgelehnten Oldenburger Schülerinnen und Schülern konnten im Rahmen eines Nachmeldeverfahrens noch 19 an der IGS Kreyenbrück aufgenommen werden. Die verbliebenen Oldenburger Schülerinnen und Schüler hatten dann die Möglichkeit, sich zeitgleich mit allen anderen an den Oberschulen und Gymnasien anzumelden.

Es werden 15 Eingangsklassen eingerichtet, wobei die IGS Helene-Lange-Schule mit vier, die IGS Kreyenbrück mit fünf und die IGS Flötenteich mit sechs Klassen startet.

Gymnasien

An den Gymnasien haben sich insgesamt 608 Schülerinnen und Schüler angemeldet. 19 auswärtige Schülerinnen und Schüler wurden aus Kapazitätsgründen abgelehnt. Am Alten Gymnasium und am Herbartgymnasium lag die Anzahl der Anmeldungen oberhalb der Kapazitätsgrenze. Von dort wurden Schülerinnen und Schüler auf andere Gymnasien verteilt. Dabei war fast immer der Besuch einer als Zweitwunsch angegebenen Schule möglich. Es werden 21 Eingangsklassen eingerichtet.

Das Gymnasium Eversten startet mit fünf Klassen und die anderen Gymnasien mit je vier Klassen.

Bericht zum Aufnahmeverfahren

Ein ausführlicher Bericht zum Aufnahmeverfahren der 5. Klassen erfolgte im Schulausschuss am 5. Juli 2022.
Hier gibt es weitere Informationen zum Schulausschuss »

Zuletzt geändert am 2. September 2022