Mensa-Neubau an der IGS Kreyenbrück eingeweiht

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat am Freitag, 18. September 2015, die Mensa der IGS Kreyenbrück offiziell eingeweiht. Seit Baubeginn im Frühjahr 2014 wurden insgesamt mehr als achteinhalb Millionen Euro in den Neubau des Mensa-Gebäudes sowie den Umbau und die Modernisierung des Bestandsgebäudes der IGS investiert. „Wir haben damit ein paar wichtige Baustellen in der Gestaltung schulischen Lebens hier an der IGS  abgeschlossen, und das Schulleben kann hier wieder ungehindert stattfinden“, so Krogmann.

Die neue Mensa, in der nun täglich frisch gekocht wird, befindet sich auf zwei Etagen mit einer Galerieebene und kann auch unabhängig vom Schulbetrieb als eigenständiger Veranstaltungsort genutzt werden. „Neben einer gesunden und vielfältigen Mittagsversorgung für die Schülerinnen und Schüler öffnet sich die Schule mit der neuen Mensa noch stärker in den Stadtteil Kreyenbrück“, freut sich Sozialdezernentin Dagmar Sachse. Darüber hinaus befinden sich im Neubau unter anderem Sozial- und Freizeiträume, ein EDV-Raum, Lehrerarbeitsplätze und Räumlichkeiten für die Schulverwaltung. Dem Ganztagsangebot der IGS wird damit Rechnung getragen.

Neubau erfüllt hohe energetische Standards
Während der Neubau von Anfang an hohe energetische Standards erfüllt, wurde auch das Bestandshaus der IGS modernisiert: Die gesamte Elektroinstallation sowie Beleuchtung und Lüftung wurden saniert, zudem sind die Fachräume Naturwissenschaften, die Bibliothek und das Selbstlernzentrum erneuert worden. Darüber hinaus wurden umfangreiche Brandschutzmaßnahmen durchgeführt.

Neben der IGS Kreyenbrück und den Berufsbildenden Schulen 3, wo aktuell letzte Arbeiten ausgeführt werden, wurden in diesem Jahr zahlreiche Neu- und Umbauarbeiten an Oldenburger Schulen durchgeführt, begonnen oder abgeschlossen. So wird beispielsweise auch die IGS Helene-Lange-Schule erweitert und in ihrem Bestandshaus saniert. Die Grundschulen Kreyenbrück, Bümmerstede und Heiligengeisttor werden für den Ganztagsbetrieb und die Inklusion ausgebaut. Hinzu kamen unter anderem die Grundsanierung der Oberschule Osternburg sowie Dach- und Heizungsarbeiten an verschiedenen Schulen.