Stadt nutzt die unterrichtsfreie Zeit

Ferien-Baustellen an Oldenburger Schulen

Die unterrichtsfreie Zeit im Sommer 2019 nutzt die Stadt, um gleich an mehreren Oldenburger Schulen Bauarbeiten zu beginnen und möglichst vor dem Ende der Sommerferien abzuschließen.

Dieses Vorgehen hat sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt. Hier ein Überblick über die aktuellen Bauprojekte:

  • Herbartgymnasium: Sanierung von mehreren Klassenräumen und Fluren, Kosten etwa 120.000 Euro
    sowie Restarbeiten der Aula-Sanierung, Gesamtkosten etwa 1,1 Millionen Euro
     
  • IGS Flötenteich: Systemanbindung der Technischen Gebäudeausrüstung, Kosten etwa 25.000 Euro
     
  • IGS Kreyenbrück: Fassadensanierung, Kosten etwa 5,5 Millionen Euro
    geplanter Abschluss der Bauarbeiten Ende August 2020
     
  • BBS Wechloy: Fenster- und Fassadensanierung an der Südseite, Kosten etwa 185.000 Euro
     
  • Oberschule Ofenerdiek: Sanierung der Sicherheitsbeleuchtung, Kosten etwa 100.000 Euro
    sowie Fassadensanierung (anteilig in 2019 etwa 1,5 Millionen Euro)
     
  • Oberschule Osternburg: Pilotprojekt „IT-Verkabelung und WLAN“, Kosten etwa 70.000 Euro
     
  • Oberschule Eversten: Energetische Sanierung des 1. OG der Verwaltung, Kosten etwa 1,7 Millionen Euro sowie Sanierung von Fachunterrichtsräumen für Naturwissenschaften, Kosten etwa 450.000,00 Euro
     
  • Bildungszentrum für Technik und Gestaltung: Sanierung der Brandmeldeanlage, Kosten etwa 80.000 Euro
     
  • Grundschule Ofenerdiek: Erneuerung der Auladecke, Kosten etwa 45.000 Euro
     
  • Grundschule Harlinger Straße: Elektroarbeiten, Kosten etwa 80.000 Euro
     
  • Grundschule Etzhorn: Sanierung des Zwischenbaus, Kosten etwa 210.000 Euro
    sowie die Sanierung des Verbindungsgangs, Kosten etwa 125.000 Euro
     
  • Grundschule Röwekamp: Sanierung der Sicherheitsbeleuchtung, Kosten etwa 35.000 Euro
     
  • Grundschule Bloherfelde: Sanierung des Lernhauses und Flachdachsanierung, Kosten etwa 140.000 Euro
    sowie Maler und Bodenbelagsarbeiten 8 Klassenräume, Kosten etwa 50.000 Euro
     
  • Grundschule Hermann-Ehlers-Schule: Sanierung der Glasdachkonstruktion, Kosten etwa 160.000 Euro
     
  • Grundschule Wechloy: Erneuerung der Sicherheits- und Außenbeleuchtung, Kosten etwa 22.000 Euro
     
  • Schule an der Kleiststraße: Reparatur der Leckage am Flachdach, Kosten etwa 18.000 Euro
    sowie Erhaltungsanstrich der Holzfenster und Traufverkleidung, Kosten etwa 5.000 Euro

Zahlreiche weitere Sanierungsmaßnahmen
Derzeit finden auch Dachsanierungsarbeiten an der Schule Borchersweg statt. Die Arbeiten laufen bis nach den Sommerferien und kosten etwa 800.000 Euro.

An der Grundschule Krusenbusch werden umfassende Sanierungs- und Umbauarbeiten vorgenommen. Diese umfassen einen Überholungsanstrich Fenster und Treppenhaus, der inklusive Gerüst etwa 36.000 Euro kostet. Die Decke des Flurs und Treppenhauses im 1. Obergeschoss wird für etwa 10.000 Euro saniert. Zusätzlich findet die Einrichtung einer mechatronischen Außenschließung statt. Die Kosten belaufen sich auf etwa 12.000 Euro. Die Flurbeleuchtung wird für etwa 6.000 Euro erneuert. Die Außenbeleuchtung wird ebenfalls für etwa 6.000 Euro erweitert.