Pro Aktiv Center Oldenburg

Das Pro Aktiv Center Oldenburg verfolgt das Ziel, schwer erreichbare (auch schulvermeidende) junge Menschen aus der Stadt Oldenburg von 14 bis 27 Jahren mit multiplen Eingliederungshemmnissen und besonderem pädagogischen Förderbedarf beim Übergang von der Schule in den Beruf beziehungsweise der Integration in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zu unterstützen und erfolgreiche Übergänge zu sichern.

Das Pro-Aktiv-Center ist im Team Wendehafen (Bereich Übergangsmanagement Schule-Beruf) der Stadt Oldenburg angesiedelt und bedient Jugendliche im gesamten Stadtgebiet. Die PACE-Mitarbeiter im Case Management sind fest für bestimmte Schulen zuständig, mit denen sie bezüglich Schulabsentismus-Problematiken im ständigen Austausch sind.

Methode des Case Managements
Die Fachkräfte arbeiten nach der Methode des Case Managements. Flankiert wird dieses Angebot durch das Arbeitsbündnis Jugend-Beruf – bestehend aus den u25 Teams der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven, des Jobcenters Oldenburg und des Teams Wendehafen – das seit Februar 2016 die Leistungen aus SGB II, III und VIII sinnvoll bündelt und auf die jeweiligen Unterstützungsbedarfe der Jugendlichen abstimmt.