Grundschulen

An den Ganztagsgrundschulen der Stadt Oldenburg haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Rahmen des schulischen Ganztagsangebotes oder eines ergänzenden Ferienangebotes am Mittagessen teilzunehmen. Die Anmeldung erfolgt für gewöhnlich mit der Anmeldung zum Ganztag am Jahresbeginn für die gesamte Schulzeit in der Grundschule. Für das ergänzende Ferienangebot gelten gesonderte Laufzeiten. Die zu zahlende Gebühr für das Mittagessen ist je Schule unterschiedlich.

Seit dem 1. August 2018 wird an einigen Grundschulen die Inanspruchnahme des Mittagessens auf Basis einer öffentlich-rechtlichen Satzung zwischen der Stadt Oldenburg und den Sorgeberechtigten geregelt. Nach erfolgter Anmeldung zum Mittagessen verschickt die Stadt Oldenburg daraufhin Bescheide für das gebuchte Mittagessen an die Sorgeberechtigten. Diese zahlen die Gebühr an die Stadt Oldenburg.

Die Satzung gilt für alle nach dem neuen Rahmenkonzept „Kooperative Ganztagsbildung in Oldenburger Grundschulen“ arbeitenden Ganztagsgrundschulen.

Außerdem sind die Grundschulen Babenend, Donnerschwee,  Kreyenbrück und Ofenerdiek  bereits auf das neue Verfahren umgestellt worden.

Bei allen anderen Schulen rechnet der primäre Kooperationspartner des Ganztagsangebotes oder der Betreiber der Mensa die Kosten für das Mittagessen mit den Eltern ab.

Nach dem Ende der Übergangsregelungen des Rahmenkonzeptes am 1. August 2020 gilt die Satzung schließlich für alle Grundschulen.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Die Satzung der Stadt Oldenburg über die Inanspruchnahme der Mittagsverpflegung in den Mensen an den Grundschulen finden Sie hier »

Weitergehende Informationen über die Anmeldung zum Mittagessen auf Basis der Satzung finden Sie hier »

Bei Fragen zum Thema „Bezahlung Mittagessen Grundschulen“ wenden Sie sich an das Amt für Schule und Bildung unter 0441 235-2708 oder unter sebastian.moeller(at)stadt-oldenburg.de.