Überwacht!

Danach sind wir zur Hundsmühlerstraße gefahren, wo der ZAD (Zentraler Außendienst) mit vier Kindern die Autofahrer überprüft hat. Zwei Kinder haben nach telefonierenden und nicht angeschnallten Autofahrern Ausschau gehalten, und die anderen zwei haben sie mit zwei Polizisten angehalten. Vier Personen waren nicht angeschnallt und mussten 30 Euro bezahlen, einer hat telefoniert und musste 40 Euro bezahlen und hat einen Punkt in Flensburg bekommen. Wenn man 8 Punkte hat, muss man seinen Führerschein für einige Wochen abgeben.

Die vier hatten sehr viel Spaß und freuten sich darüber, dass sie sich diesen Beruf ausgesucht haben. „Ich wollte das einfach mal ausprobieren und habe nicht damit gerechnet, dass es so gut wird“, sagte Jan, eines der Kinder. Die meisten der Kinder sagten, dass sie sich schon vorstellen könnten, diesen Beruf später einmal auszuüben. „Bevor wir das hier gemacht haben, waren wir noch auf der Polizeiwache und haben ein Theaterstück über einen Autodiebstahl gesehen“, sagten Jan und Björn, ein weiteres Kind. „Der Polizeiwagen steht zwar nicht versteckt, aber wenn man ihn sieht ist es eh zu spät“, sagte Jan ebenfalls. Danach durften wir noch in das Polizeiauto steigen. Es war sehr interessant.

von Henrik Koj, 11 Jahre

Weitere Bilder