Informationen für Wahlhelferinnen und -helfer

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Landtagswahl

Freiwillige gesucht!

Sie möchten sich bei der Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag am 9. Oktober 2022 ehrenamtlich engagieren? Dann melden Sie sich gerne als Wahlhelferin oder Wahlhelfer bei uns! Wir suchen bis zur Wahl immer wieder Freiwillige, um kurzfristig in der Wahlhelferplanung entstandene Lücken schließen zu können.

Um für einen reibungslosen Verlauf in den über 130 Wahllokalen im Oldenburger Stadtgebiet sorgen zu können, benötigen wir die Unterstützung vieler ehrenamtlicher Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Das Wahlbüro freut sich über jede freiwillige Meldung – auch von Ihnen!

Für Ihren ehrenamtlichen Einsatz erhalten Sie am Wahltag ein erhöhtes Erfrischungsgeld je nach Funktion in Höhe von 50 bis 100 Euro. Zusätzlich stellen wir auf Wunsch gern eine Bescheinigung über die Wahrnehmung dieses Ehrenamtes aus, die zum Beispiel für Bewerbungen genutzt werden kann.

Wen suchen wir?

Als Wahlhelferin oder Wahlhelfer können Sie sich engagieren, wenn Sie am Wahltag:

  • mindestens 18 Jahre alt sind,
  • die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen,
  • seit mindestens drei Monaten den Hauptwohnsitz in Niedersachsen haben und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wahlhelferin oder Wahlhelfer darf darüber hinaus nicht werden, wer Kandidatin, Kandidat oder Vertrauensperson einer Partei für einen Wahlvorschlag ist.

Aufgabe einer Wahlhelferin oder eines Wahlhelfers

Eine Demokratie lebt von gemeinsamen Entscheidungen. Auch am Wahltag arbeiten Sie im Team von acht bis neun Personen. Der Wahlvorstand besteht dabei aus einer Wahlvorsteherin oder einem Wahlvorsteher sowie deren Stellvertretung, eine Schriftführerin oder einem Schriftführer sowie Beisitzerinnen und Beisitzern.

Sie haben die Möglichkeit, entweder in einem Urnenwahllokal oder einem Briefwahllokal eingesetzt zu werden. Zu den Aufgaben im Wahlvorstand eines Urnenwahllokals gehören zum Beispiel die Ausgabe der Stimmzettel, die Kontrolle anhand des Wählerverzeichnisses sowie das Auszählen der Stimmen und die Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk. Bei einem Einsatz im Briefwahllokal beginnen die Aufgaben mit dem Vorbereiten und Prüfen der eingegangenen Briefwahlunterlagen, um anschließend die Auszählungen beginnen zu können.

Die Wahllokale haben am Wahlsonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In den Urnenwahllokalen wechseln sich die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in zwei Schichten von jeweils fünf Stunden ab, die Schicht im Briefwahllokal beginnt um 15 Uhr. Ab 18 Uhr helfen alle gemeinsam beim Auszählen mit.

Direkt hier anmelden

Bei Interesse können Sie sich direkt hier über unser Anmeldeformular registrieren » oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter Angabe der persönlichen Daten (Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Wohnanschrift und Telefonnummer) an wahlhelfer[at]stadt-oldenburg.de.

Weitere Informationen finden Sie auch hier: Flyer Wahlhelfer 2022 (PDF, 0,32 MB, barrierefrei) »

Klicken Sie hier für weitere Informationen zur Landtagswahl in Niedersachsen »