Umwelt - Stadt Oldenburg
Solaranlage. Foto: Kaubo/Fotolia.com
Baumallee. Foto: Elena kouptsova-vasic/Fotolia.com
Schnecke. Foto: Gerische/Fotolia.com
Schnecke. Foto: Gerisch/Fotolia.com
Solaranlage. Foto: Kaubo/Fotolia.com
Umwelt
85. Tag für Denkmalpflege

Kurzfilm „Erinnerungen“

Filmrolle und Klappe. Foto: Anna Maria Lopez, sxc.hu

Was sind Erinnerungen? Wie prägen und beeinflussen sie uns? Und was haben Erinnerungen mit Oldenburg zu tun? In dem Kurzfilm mit dem Titel „Erinnerungen“ wird auf einem Streifzug durch unsere Stadt diesen und weiteren Fragen nachgegangen. Er wurde erstmals am 85. Tag der Denkmalpflege am 18. Juni in der Oldenburger Exerzierhalle gezeigt. mehr »

Naturschutz

Landschaftsrahmenplan erstellt

Volker Moritz (moritz-umweltplanung), Stadtbaurätin Gabriele Nießen und Petra Thiele vom Fachdienst Naturschutz und technischer Umweltschutz stellen den Landschaftsrahmenplan vor. Foto: Stadt Oldenburg

Natur und Landschaft der Stadt Oldenburg sind umfangreich untersucht und kartiert worden. Nach jahrelanger Arbeit liegt das umfangreiche Werk jetzt vor: der Landschaftsrahmenplan der Stadt ist fertiggestellt. Der Landschaftsrahmenplan ist das Standardwerk für die untere Naturschutzbehörde der Stadt Oldenburg. Sie können ihn herunterladen oder kaufen. mehr »

Umwelt

Austausch über Stickstoffdioxide

Vogel vor blauem Himmel. Foto: twinlili/Pixelio.de

Über das Thema „Saubere Luft“ hat Greenpeace Oldenburg mit Baudezernentin Gabriele Nießen diskutiert. Anlass war ein bundesweiter Greenpeace-Aktionstag am 4. März, an dem auch in Oldenburg über die Schadstoffbelastung der Luft informiert wurde. Greenpeace hatte dabei Bürgerinnen und Bürger über verschiedene Maßnahmen abstimmen lassen. mehr »

Anleinpflicht im Eversten Holz

Gericht bestätigt Stadtposition

Hund an der Leine. Foto: iagodina/Fotolia.com

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat das Normenkontrollverfahren um die Hundefreilauffläche im Eversten Holz verhandelt. Dabei wurde die Position der Stadt bestätigt, die Ausweisung der Verbotszonen war rechtmäßig. Wo Hunde auch während der Brut- und Setzzeit frei laufen dürfen und worauf Sie als Hundehalter achten sollten, lesen Sie hier. mehr »

Städtischer Fuhrpark

Stadt setzt auf Elektrofahrzeuge

Elektrotankstelle. Foto: Johannes Wiesinger/Pixelio.de

Der zentrale PKW-Fuhrpark der Stadt Oldenburg wird ab August 2017 um drei Elektrofahrzeuge ergänzt. Im Fuhrpark der Stadt Oldenburg wird bereits ein Elektrofahrzeug eingesetzt. Aufgrund der sehr positiven Erfahrungswerte hat die Stadt sich dazu entschlossen, die E-Mobilität zu erweitern und erneut Elektrofahrzeuge auszuschreiben. mehr »

Allgemeinverfügung

Schutz gegen Amerikanische Faulbrut

Honigbiene. Foto: JPW Peters/Pixelio.de

Nachdem am 14. Dezember in der Stadt Oldenburg an zwei Standorten der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut (AFB) bei Bienen amtlich festgestellt wurde, ist um die beiden betroffenen Bienenstände ein Sperrbezirk mit einem Radius von jeweils einem Kilometer festgelegt worden. Außerdem wurde eine Allgemeinverfügung erlassen. mehr »

Innovativer Klimaschutz

Niedersächsische Klimaschutzkommune

Die Oldenburger Projektbeteiligten erhielten den symbolischen Scheck von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel. Foto: Stefan Koch

Die Stadt Oldenburg ist mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „Wärme aus Abwasser - ein Oldenburger Kooperationsprozess“ für innovativen Klimaschutz im Wettbewerb „Niedersächsische Klimaschutzkommune 2016“ als eine von drei Hauptgewinnern mit einem Preisgeld von 20.000 Euro ausgezeichnet worden. mehr »

Klimaschutz

Kostenlose Ausleihe der Wohnklima-Checkbox

Heike Janssen, Leiterin der Stadtbibliothek, und Reiner Dunker von der Klimaschutzstelle mit der Wohnklima-Checkbox. Foto: Stadt Oldenburg

Die Stadtbibliothek Oldenburg bietet Interessierten in Zusammenarbeit mit der städtischen Klimaschutzstelle die Ausleihe einer „Wohnklima-Checkbox“ an. Mit Hilfe von einfach zu bedienenden Messgeräten aus der Box kann man zu Hause die Temperatur und die Feuchte der Räume prüfen und somit Hinweise für energiesparendes Heizen und Lüften gewinnen. mehr »

Service

Umwelttelefon

Haben Sie Fragen zum Umwelt- und Naturschutz, rufen Sie das Umwelttelefon unter 0441 235-2777 an oder schreiben uns eine E-Mail an: naturschutz(at)stadt-oldenburg.de. Mit allgemeinen Anfragen wenden Sie sich bitte an das ServiceCenter unter Telefon 0441 235-4444. Für Notfälle außerhalb der Dienstzeiten wählen Sie bitte die Notrufnummern der Polizei (110) oder der Feuerwehr (112).

Abfallwirtschaftsbetrieb
Müllwagen. Foto: Stadt OldenburgBiotonnen. Foto: Stadt OldenburgJunge wirft einen Schneeball. Foto: Monkey Business/Fotolia.com

Müll & mehr

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg (AWB) ist zuständig für den Bereich der Abfallwirtschaft, kümmert sich um Straßenreinigung und Winterdienst und betreibt eine eigene Werkstatt. Wenn Sie Fragen haben zu Sperrmüll, der Sommerleerung der Biotonne oder den Verschenkmarkt nutzen wollen, sind Sie beim AWB genau richtig. mehr »

Naturschutz
Schmetterling auf Löwenzahn. Foto: Uschi Dreiucker/Pixelio.deBuche. Foto: Erich KepplerFliegenpilz. Foto: Uschi Dreiucker/Pixelio.de

Naturschutz, Landschaftspflege

Ziel des Naturschutzes und der Landschaftspflege ist es, Natur und Landschaft aufgrund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage für uns Menschen zu erhalten. Der Schutz umfasst den Erhalt der Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt, eine nachhaltige Sicherung der Schutzgüter Boden, Wasser, Klima und Luft sowie den Erhalt des Landschaftsbildes. mehr » 

Umweltbildung

Was ist das RUZ?

Kinder beim Energiekurs. Foto: Stadt Oldenburg

Das Regionale Umweltbildungszentrum für die Stadt Oldenburg – abgekürzt „RUZ Oldenburg“ – ist eine Bildungseinrichtung, die ein kostenloses Kursangebot insbesondere für die Oldenburger Schulen erstellt. Das Ruz bietet Umwelt- und Gesundheitskursen für Schulklassen über Lehrerfortbildungen, ausleihbaren Unterrichtsmaterialie und vieles mehr. mehr »

Lokale Agenda21

Agenda-Projekte

Die Agenda 21 ist ein weltweites Aktionsprogramm der Vereinten Nationen. In der Lokalen Agenda 21 engagieren sich in mehr als 2.500 deutschen Städten viele Menschen ehrenamtlich für eine Nachhaltige Stadtentwicklung – seit 1997 auch in Oldenburg. Alles über die Oldenburger Agenda-Projekte lesen Sie hier »