Umwelt - Stadt Oldenburg
Solaranlage. Foto: Kaubo/Fotolia.com
Baumallee. Foto: Elena kouptsova-vasic/Fotolia.com
Schnecke. Foto: Gerische/Fotolia.com
Schnecke. Foto: Gerisch/Fotolia.com
Solaranlage. Foto: Kaubo/Fotolia.com
Umwelt
umweltfreundliche Mobilität

CarSharing: Seit 15 Jahren erfolgreich in Oldenburg

Cambio-Geschäftsführer Klaus Glöckler (links) sowie Dörthe Johannes (von rechts), Dr. Norbert Korallus und Professor Bernd Müller von der Stadtverwaltung gratulierten Iris Demuth. Foto: Tobias Frick

Seit 15 Jahren fahren CarSharing-Fahrzeuge unter der Marke „cambio“ in Oldenburg. Am Freitag, 13. April, wurde auf dem Schlossplatz die 2.000ste Kundin des CarSharing-Anbieters cambio von Klaus Göckler, Geschäftsführer von cambio Oldenburg, und Bernd Müller, Leiter des Amtes für Verkehr und Straßenbau der Stadt Oldenburg, begrüßt. mehr »

Anleinpflicht für Hunde

Wildtiere während Brut- und Setzzeit schützen

Zwei Hunde an der Leine. Foto: Rudis-Fotoseite.de/Pixelio.de

Die Stadt Oldenburg weist alle Hundehalter darauf hin, dass seit Sonntag, 1. April, bis zum 15. Juli 2018 wieder die Anleinpflicht für Hunde im Wald und in der übrigen freien Landschaft gilt. Der Zentrale Außendienst der Stadtverwaltung (ZAD) wird die Einhaltung der Anleinpflicht stichprobenartig kontrollieren. mehr »

Lokale Agenda

Fundbüro übergibt Handys

Inka Thole (links) und Ralph Wilken (2. von rechts) übergaben Alt-Handys an Rolf Grösch (2. von links) und Bernd Ziesmer (Mitte) sowie Melanie Köhrmann (rechts) vom NABU. Foto: Stadt Oldenburg

Im Fundbüro der Stadt hat sich eine Vielzahl von Handys angesammelt. Lassen sich die Geräte keinem Eigentümer zuordnen und macht der Finder keine Rechte geltend, können sie weiterverwertet werden. Während die jüngeren Modelle im Juni in einer Online-Auktion versteigert werden, tragen die älteren Mobiltelefone dazu bei, ein Umweltprojekt des Naturschutzbundes zu finanzieren. mehr »

Ein halbes Jahr RECUP

8.000 umweltfreundliche Kaffee-Pfandbecher

Von links: RECUP-Mitbegründer Florian Pachaly, Agenda-21-Beauftragte Inka Thole, Umweltdezernentin Gabriele Nießen und Pascal Oetjegerdes vom RECUP-Partner „Heimathaven“. Foto: Stadt Oldenburg

Eine umweltschonende Lösung für Kaffeetrinker ist der RECUP, ein Mehrweg-Pfandbecher für den allseits beliebten Coffee-to-go. Die Stadt Oldenburg gehörte zu den ersten Kooperationspartnern. Mittlerweile bechern 16 Oldenburger Betriebe mit fast 50 Filialen mit. Wie das Angebot in Oldenburg bisher angenommen wird und wie der Gründer auf die Idee kam, lesen Sie hier. mehr »

Fahrverbote für Diesel

Maßnahmenpaket zur Luftreinhaltung

Messstation am Heiligengeistwall in Oldenburg. Foto: Stadt Oldenburg

Das Bundesverwaltungsgericht hat am Dienstag, 27. Februar, ein Urteil zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in den Städten Stuttgart und Düsseldorf gesprochen. Danach sind Fahrverbote grundsätzlich zulässig. Ob dieses Urteil direkte Auswirkungen auf Oldenburg hat, wird derzeit geprüft. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hält daran fest, umfassende Fahrverbote zu vermeiden. mehr »

Energie aus der Kanalisation

Abwärme beheizt 90 Wohnungen

Großes Treffen aller Beteiligten auf der Baustelle. Foto: Stadt Oldenburg

Aus Geschirrspüler, Waschmaschine und Dusche flutet regelmäßig heißes Wasser in die Leitung. Das Energiepotential, das im Abwasser steckt, soll nun im Oldenburger Neubauquartier „Wechloyer Tor“ genutzt werden. An der Ammerländer Heerstraße sollen 8.000 Quadratmeter Wohnfläche künftig mit Abwasserwärme beheizt werden. mehr »

Service

Umwelttelefon

Haben Sie Fragen zum Umwelt- und Naturschutz, rufen Sie das Umwelttelefon unter 0441 235-2777 an oder schreiben uns eine E-Mail an: naturschutz(at)stadt-oldenburg.de. Mit allgemeinen Anfragen wenden Sie sich bitte an das ServiceCenter unter Telefon 0441 235-4444. Für Notfälle außerhalb der Dienstzeiten wählen Sie bitte die Notrufnummern der Polizei (110) oder der Feuerwehr (112).

Abfallwirtschaftsbetrieb
Müllwagen. Foto: Stadt OldenburgBiotonnen. Foto: Stadt OldenburgJunge wirft einen Schneeball. Foto: Monkey Business/Fotolia.com

Müll & mehr

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg (AWB) ist zuständig für den Bereich der Abfallwirtschaft, kümmert sich um Straßenreinigung und Winterdienst und betreibt eine eigene Werkstatt. Wenn Sie Fragen haben zu Sperrmüll, der Sommerleerung der Biotonne oder den Verschenkmarkt nutzen wollen, sind Sie beim AWB genau richtig. mehr »

Naturschutz
Schmetterling auf Löwenzahn. Foto: Uschi Dreiucker/Pixelio.deBuche. Foto: Erich KepplerFliegenpilz. Foto: Uschi Dreiucker/Pixelio.de

Naturschutz, Landschaftspflege

Ziel des Naturschutzes und der Landschaftspflege ist es, Natur und Landschaft aufgrund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage für uns Menschen zu erhalten. Der Schutz umfasst den Erhalt der Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt, eine nachhaltige Sicherung der Schutzgüter Boden, Wasser, Klima und Luft sowie den Erhalt des Landschaftsbildes. mehr » 

Umweltbildung

Was ist das RUZ?

Kinder beim Energiekurs. Foto: Stadt Oldenburg

Das Regionale Umweltbildungszentrum für die Stadt Oldenburg – abgekürzt „RUZ Oldenburg“ – ist eine Bildungseinrichtung, die ein kostenloses Kursangebot insbesondere für die Oldenburger Schulen erstellt. Das RUZ bietet Umwelt- und Gesundheitskursen für Schulklassen über Lehrerfortbildungen, ausleihbaren Unterrichtsmaterialie und vieles mehr. mehr »

Lokale Agenda21

Agenda-Projekte

Die Agenda 21 ist ein weltweites Aktionsprogramm der Vereinten Nationen. In der Lokalen Agenda 21 engagieren sich in mehr als 2.500 deutschen Städten viele Menschen ehrenamtlich für eine Nachhaltige Stadtentwicklung – seit 1997 auch in Oldenburg. Alles über die Oldenburger Agenda-Projekte lesen Sie hier »