Artothek mobil - Stadt Oldenburg
Artothek mobil

Mobile Kunstwerke für Oldenburger Schulen

Foto: Stadt Oldenburg
Marianne Eggimann, Kuh auf Rasen, Glas, Porzellan, 2003  Foto: Stadt Oldenburg

Das mobile Angebot der Artothek bietet Oldenburger Schulen die besondere Möglichkeit, Kunstwerke direkt im Klassenzimmer zu erleben. Es kann ein qualifizierter Museumspädagoge gebucht werden, der im Unterricht mit den Schülern an Originalkunstwerken dialogisch und kreativ arbeitet.

Schülerinnen und Schüler können auf diese Weise einen ganz besonderen Kunstunterricht erfahren: In der Begegnung mit ausgewählten Werkreihen der Gegenwartskunst gewinnen sie vielfältige Einblicke in künstlerische Techniken, Materialien, Kompositionen, Inhalte und Biografien. Dabei ist es ausdrücklich erwünscht, dass die Schüler die Kunst mit allen Sinnen entdecken. Sie können am Original erleben, wie sich eine Bronze anfühlt, wie ein Holzschnitt aussieht, eine Collage gefertigt ist und wo sich spannende Arbeitsspuren der Künstler finden. In der zweiten Unterrichtshälfte werden die Schüler selbst kreativ und erproben mit unterschiedlichen Materialien künstlerische Techniken.

Das Projekt „Artothek mobil“ hat vier Kunstwerkreihen zu den Themen Collage, Druck, Plastik und Objekt im Programm. Die Angebote richten sich an Schulklassen aller Altersstufen und umfassen jeweils 90 Minuten zum Preis von 37,50 Euro. Nach Absprache kann das benötigte Material kostenpflichtig gerne mitgebracht werden.

Anfragen und Buchungen beim Museumspädagogischen Dienst:
museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de oder Telefon 0441 235-2887