17.10.2018

KIBUM vorab: Buchpremiere „Zum Mäusemelken!“

Oldenburg. Zur 44. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse unter dem Motto „KIBUM – total tierisch!“ ist in den letzten Monaten das Kinderbuch „Zum Mäusemelken!“ entstanden. Die renommierte Berliner Kinderbuchautorin und Illustratorin Nadia Budde hatte gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Bürgeresch an Texten und Zeichnungen rund um Mäuse-Redewendungen wie „eine graue Maus“ oder „arm wie eine Kirchenmaus“ gearbeitet. Die druckfrische Publikation stellten die jungen Co-Autoren und-illustratoren am Mittwoch, 17. Oktober, in der Kinderbibliothek am PFL vor.

Neben den eigenen Zeichnungen und Texten können die jungen Leserinnen und Leser in der witzigen Geschichte „Die Tochter des Mäusekönigs“ von Paul Maar schmökern. Hierfür gestaltete der KIBUM-Schirmherr exklusiv Mäuse-Illustrationen. Kurzweilig werden Kenntnisse über Tiergeschichten vermittelt. Zudem ist viel über pfiffige Mäuse-Helden wie Walt Disneys Micky Maus oder Armstrong, Lindbergh, Edison und Mats von den Bilderbuchkünstlern Torben Kuhlmann und Marcus Pfister zu erfahren. Ein Making-of zeigt Nadia Budde und die Kinder bei ihrer intensiven Arbeit. Interviews mit Paul Maar und Nadia Budde runden das KIBUM-Lesebuch ab.

Die Lehrerin Gudrun Hahne-Meyer ist begeistert über das außerschulische Projekt: „Die Kinder waren ganz stolz darauf, dass eine so berühmte Autorin und Illustratorin mit ihnen zusammen ihre Buchseiten erstellte. Sie fühlten sich ernst genommen, und ihre Beiträge, Überlegungen, Zeichnungen wurden von Nadia Budde sehr gewertschätzt. Die Kinder hatten großen Spaß am Spiel mit der Sprache. Alle fanden es toll, die Redewendungen kennenzulernen und auch weiterentwickeln zu können.“

Die KIBUM-Programmverantwortliche Regina Peters freut sich über die nun vorliegende Publikation: „Es ist immer eine ganz besondere Aufgabe und Herausforderung, ein für Kinder interessantes Buch zu planen. Die Gestaltung des Buchs lag wiederum in den Händen des Künstlers Andrey Gradetchliev. In puncto Nachhaltigkeit ist wunderbar, dass wir – dank der Förderung von CEWE – jeder Grundschulklasse, die die KIBUM besuchen wird, ein Exemplar von ‚Zum Mäusemelken‘ für die Klassenbibliothek und zur Nachbereitung schenken können.“

Auch Christian Stamerjohanns von CEWE, der das KIBUM-Buch fördert, ist angetan: „Lesen ist die Schlüsselkompetenz: Es ist eine wesentliche Voraussetzung für persönliche und berufliche Entwicklung und für gesellschaftliche Teilhabe. Wenn Kinder und Jugendliche nicht sinnerfassend lesen und schreiben können, verringern sich ihre Bildungschancen und damit auch ihre Chancen auf ein gelungenes Berufsleben. Kinder stehen beim gesellschaftlichen Engagement von CEWE generell besonders im Fokus. Auch daher passen KIBUM und CEWE so gut zusammen. Darüber hinaus demonstrieren die KIBUM-Bücher jährlich ganz wunderbar, was mit der Software für CEWE FOTOBÜCHER alles gestalterisch möglich ist.“

Hintere Reihe Erwachsene von links nach rechts: Christian Stamerjohanns (CEWE), Christiane Cordes (Leiterin des Amts für Kultur und Sport), Regina Peters (Programmverantwortliche der KIBUM), Andrey Gradetchliev (Künstler), Gudrun Hahne-Meyer (Lehrerin) und die Kinder aus der Klasse 4b von der GS Bürgeresch als Co-Autoren und –illustratoren des Buchs). Foto: KIBUM
Hintere Reihe Erwachsene von links nach rechts: Christian Stamerjohanns (CEWE), Christiane Cordes (Leiterin des Amts für Kultur und Sport), Regina Peters (Programmverantwortliche der KIBUM), Andrey Gradetchliev (Künstler), Gudrun Hahne-Meyer (Lehrerin) und die Kinder aus der Klasse 4b von der GS Bürgeresch als Co-Autoren und –illustratoren des Buchs). Foto: KIBUM