Christopher Street Day

Der Christopher Street Day (CSD) findet in Oldenburg einmal im Jahr, traditionsgemäß am dritten Samstag im Juni, statt. Für viele Bürgerinnen und Bürger ist er zu einem Highlight im Jahreskalender geworden. Die Demonstration zum Christopher Street Day ist traditionell farbenfroh, fantasievoll und fröhlich. Neben den ernsten gesellschaftspolitischen Forderungen nach mehr Akzeptanz und Gleichstellung wird Lebensfreude demonstriert. Mit rund 10.000 Teilnehmenden am Demonstrationszug und der anschließenden Kundgebung gehört der Oldenburger CSD zu den größten Deutschlands. Der Christopher Street Day erinnert an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen gegen Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street am 28. Juni 1969.

Hier finden Sei alle Infos rund um den CSD Nordwest »

Christopher Street Day 2021

Am Samstag, 18. September 2021, fand der CSD in Oldenburg statt. Das Motto des diesjährigen CSD: „Liebe beginnt im Herzen, Akzeptanz im Kopf“. Insgesamt haben 6.500 Menschen an der Demonstration teilgenommen, die jedes Jahr seit 1995 in Oldenburg stattfindet. Darunter waren auch circa 30 Kolleginnen und Kollegen, die unter dem Leitsatz „Wir leben Vielfalt, wo wir arbeiten“, ein Zeichen für die Vielfalt und Offenheit in der Stadtverwaltung gesetzt haben. Leicht zu erkennen waren die Kolleginnen und Kollegen an schwenkenden Regenbogen-Flaggen und schillernde Seifenblasen.

Aufgrund der Corona-Situation gab es dieses Jahr keine Kraftfahrzeuge und es herrschte eine Maskenpflicht für alle Teilnehmenden der Veranstaltung. Insgesamt zieht das Organisations-Team unserer Fußgruppe ein positives Fazit und freut sich auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr.

Einen guten Eindruck zur Veranstaltung gibt der Beitrag des Norddeutschen Rundfunks im Format „Hallo Niedersachsen“ »