Ausschreibung für innovative Kulturprojekte startet – Erneut hohes Fördervolumen

MACH|WERK – Oldenburgs Fonds für innovative Kulturprojekte

Zeit für neue MACH|WERKE

Experimentieren, ausprobieren, improvisieren: Die Lust aufs Unbekannte und Ungewohnte gehört zu den Wesensmerkmalen der jungen Kultur. Seit 2018 unterstützt das Kulturbüro der Stadt Oldenburg diese positive Neugier mit MACH|WERK – Oldenburgs Fonds für innovative Kulturprojekte. Nun geht er in die fünfte Runde.

Nach einem erfolgreichen Durchgang im Jahr 2021 bleibt es beim erhöhten Fördervolumen von 80.000 Euro. Der Ansatz war 2021 verdoppelt worden, nachdem stets viele gute Projektideen der jungen Szene unberücksichtigt bleiben mussten. Diese Situation wurde nun deutlich entschärft.

Dennoch ist die Konkurrenz der Ideen groß. Mit 19 Einreichungen war die Resonanz bei der vierten Auflage zwar etwas geringer als im starken Jahr 2020, dafür stellte das Antragsvolumen von 246.000 Euro einen neuen Rekord dar. Bei vielen Projekten war der Mut zu spüren, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen.

Über MACH|WERK

MACH|WERK ist als Probier- und Experimentierformat für (tendenziell) junge Akteure inzwischen fest etabliert und ergänzt Oldenburg um bisher unbekannte Facetten. „Mit MACH|WERK nehmen wir die Zukunft in den Blick“, erläutert Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. „Wir schaffen Perspektiven für die nächste Kultur-Generation.“

Wie geht es weiter?

Nun ist es an der Zeit, neue Ideen zu entwickeln, kreative Projekte zu planen oder innovative Formate zu konzipieren. Bis zum 31. August 2022 sollten diese ausschließlich digital beim Kulturbüro der Stadt Oldenburg eingereicht werden. Die Entscheidungen fällt der Kulturausschuss in seiner September-Sitzung. Die Realisierung der Projekte kann anschließend vom Oktober 2022 bis zum September 2023 erfolgen. Also: her mit den Ideen, Oldenburg braucht neue MACH|WERKE!