Neuer Hotspot

Kostenfreier WLAN-Zugang im Stadtteil – mittlerweile zehn öffentliche Bereiche ausgestattet

OL-WLAN ausgeweitet: Stadt schafft Hotspot auf Marktplatz Eversten

Umsonst surfen in der City – das ist auch in Eversten möglich: Denn die Stadt Oldenburg hat ihr kostenfreies WLAN-Angebot an frequentierten Plätzen weiter ausgebaut. Oldenburgerinnen und Oldenburger sowie Gäste können seit September 2022 auch auf dem Marktplatz Eversten kostenfrei im Internet surfen. Damit sind nun bereits zehn öffentliche Plätze sowie städtische Innenbereiche mit viel Publikumsverkehr mit dem städtischen OL-WLAN ausgeleuchtet.

Der Ausbau des Marktplatzes Eversten wurde auf Basis des durch den Rat der Stadt Oldenburg beschlossenen Haushalts 2021 umgesetzt. „Die WLAN-Ausleuchtung des Marktplatzes Eversten ist ein weiterer Baustein zum Ausbau des digitalen Standorts Oldenburg“, so Ralph Wilken, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung.

Kooperationen mit Klinikum und VWG

35 Einwahlpunkte umfasst das OL-WLAN-Netz mittlerweile, mit diesen wird eine gleichmäßige Netzabdeckung der Plätze erreicht. Bereits 2016 startete die Stadt in einem Pilotprojekt mit dem kostenfreien OL-WLAN-Netz an vier öffentlichen Plätzen in der Innenstadt. In den Folgejahren wurde das Angebot verstetigt sowie durch Kooperationen mit der VWG und dem Klinikum Oldenburg erweitert. 2021 erfolgte dann der Ausbau um fünf weitere Hotspots. Dieser wurde gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung über die Richtlinie „Hot Spot Niedersachsen“.

So surfen Sie kostenfrei in Oldenburg

Die Nutzungsbedingungen » bleiben unverändert einfach: Wer kostenfrei surfen möchte, wählt im WLAN-Menü „OL-WLAN“ aus, akzeptiert anschließend mit einem Klick die Nutzungsbedingungen und kann dann ein halbes Jahr lang kostenfrei rund um die Uhr im OL-WLAN surfen. Auch die Kooperation mit dem Klinikum Oldenburg und der VWG bleibt bestehen. Um zu verhindern, dass einzelne Nutzerinnen und Nutzer jugendgefährdende oder illegale Inhalte ansehen, sind die Hotspots mit einem Filter ausgestattet. Gewaltverherrlichende und pornographische Seiten sowie der Zugang zu Filesharing-Diensten sind gesperrt.