WoWo - die Workshopwoche der Musikschule

Die erste Workshopwoche der Musikschule der Stadt Oldenburg wird ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art.
Sie findet vom 24. bis 28. September 2018 statt.

Nach einem Jahr der Planungsphase des hierfür gegründeten WoWo-Teams der Musikschule ist ein Programm für die Woche entstanden, das Musik auf alle erdenklichen Arten entdecken lässt. Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule können aus über 120 Workshops wählen und so weit über den Tellerrand des eigenen Instruments hinausblicken. Gemeinsam musizieren, mit dem Smartphone Musik entdecken, improvisieren, Instrumententaschen nähen, Musik in Bilder umsetzen, sein Repertoire auf CD bannen, im Wald Instrumente erfinden, Profis bei der Arbeit zuschauen, Musik zum Kinofilm üben, Musikgeschichtliches und -theoretisches erfahren, neue Instrumente ausprobieren...all das ist in der Woche möglich und noch vieles mehr.

So unterschiedlich die Workshops so auch die Orte an denen sie stattfinden: natürlich in der Musikschule aber auch im Tonstudio, im Kulturzentrum PFL, im Werkraum, bei Instrumentenbauern, im Oldenburgischen Staatstheater, im Wald, im Wilhelm13...

Um in dieser Woche die Workshops besuchen zu können, entfällt der reguläre Musikschulunterricht bis auf wenige Ausnahmen. Die Schülerinnen und Schüler können sich nach Lust und Laune zu den angebotenen Workshops anmelden und haben bei der Vergabe der Plätze natürlich Vorrang.
Aber auch Externe sind herzlich eingeladen sich für die Workshops anzumelden.

Die Broschüre mit allen Infos zur WoWo hier » (PDF, 3 MB)


Die Deadline zur Anmeldung war der 14. September 2018.
Gerne versuchen wir noch Restplätze zu vergeben!


Fragen zur WoWo der Musikschule der Stadt Oldenburg?
wowo(at)stadt-oldenburg.de

Jugend Musiziert 2019

Auch im nächsten Jahr können sich junge Musiktalente zum Wettbewerb Jugend musiziert anmelden.
Am 20. Januar 2019 findet der Regionalwettbewerb für die Region Oldenburg (Nord) im Kulturzentrum PFL statt.

Alle Informationen zur Ausschreibung und Anmeldung zum aktuellen Wettbewerb finden sich hier ».

Tag der offenen Tür 2018

Am 26. Mai 2018 war es wieder soweit…die Musikschule hat ihre Türen für alle Musikinteressierten geöffnet und ein buntes Programm für Klein und Groß präsentiert.

Los ging es mit einem Konzert speziell für die Kinder der elementaren Musikkurse. Dort wurde die Geschichte eines jungen Zauberers erzählt, der gerne Musik machen würde und dafür heimlich das Musikdorf besucht, wo alle Instrumente ihre eigenen Häuser haben. Viele junge Musikerinnen und Musiker präsentierten ihr Können auf fast allen Instrumenten, die man an der Musikschule lernen kann. Frauke Ebeling-Rudolph erzählte die Geschichte und zog damit nicht nur das junge und jüngste Publikum in ihren Bann.

Danach konnte nach Herzenslust alle Instrumente unter fachlicher Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule ausprobiert werden. Die dazugehörige Instrumenten-Rallye ließ viele Kinder auf die Jagd nach den heißbegehrten Stempeln für ihre Rallyekarte gehen, die es für das Ausprobieren eines Instruments gab. Danach durften sie sich einen kleinen musikalischen Preis abholen.
Viele Kinder haben sicherlich durch das Ausprobieren an diesem Nachmittag ihr Lieblingsinstrument gefunden.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf den Bühnen im Kulturzentrum PFL und der Open-Air-Bühne ein musikalisches Programm für alle Geschmäcker geboten. Ob Streicherklänge oder Klaviermusik, ob Gitarrenakkorde oder Jazz und Rock & Pop, hier war für jeden Zuhörer etwas dabei. Die vielen Bands und Ensembles der Musikschule konnten eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass gemeinsames Musizieren in jedem Alter Spaß macht.

Auch das kulinarische Angebot mit kalten Getränken und Würstchen vom Grill wurde an diesem warmen Samstag im Mai gerne angenommen. Und auch der Spaß des Fördervereins beim Kuchenverkauf war unübersehbar.

Wir bedanken uns bei allen Musikerinnen und Musikern und den Helferinnen und Helfern, die diesen Tag zu einem ganz Besonderen im Musikschuljahr gemacht haben und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Tag der offenen Tür!

„GO – Grooveorchestra Oldenburg“ sucht neue Mitglieder

Ensemble spielt Rock und Pop in klassischer Orchesterbesetzung

Für alle klassischen Orchesterinstrumente steht das „GO“ – „Oldenburger Grooveorchestra“ offen. Angesprochen werden jugendliche Instrumentalistinnen und Instrumentalisten ab etwa 15 Jahren, die eine musikalische Alternative zum klassischen Orchester suchen und die mit etwas Vorerfahrung ein Streich-, Holz- oder Blechblasinstrument spielen. Als generationsübergreifendes Projekt steht dieses Orchester auch interessierten Erwachsenen offen.

Das „GO“ spielt Stücke aus der Welt der Rock- und Pop-Bands. Mit stilgerechten Spieltechniken, vor allem aber mit jeder Menge mitreißendem Rhythmus finden sich Streicher und Bläser in der Musik des Funk, Swing, Reggae, Latin oder Soul wieder.

Orchesterleiter ist der Jazzbassist Jens Piezunka, der sich mit seinem Jazz-Streichquartett „String Thing“ das Feld der groovenden Musik für Streichinstrumente erschlossen hat. Als Co-Autor der Instrumentaldidaktik „Groovy Strings“ zählt er zu den führenden Fachkräften in diesem Bereich.

Mehr Infos »