Ratsbeschluss 2012: „Oldenburg will Inklusion“

2012 hat der Oldenburger Rat mit dem Beschluss „Oldenburg will Inklusion“ weitere Weichen für den Oldenburger Inklusionsprozess gelegt. In diesem Beschluss wurden neben der schulischen Inklusion auch Grundlagen für die Inklusion in der Zivilgesellschaft sowie für die inklusive Ausrichtung der Verwaltung geschaffen.

Einen Auszug » (PDF) aus der Niederschrift der Ratssitzung vom 21. Mai 2012 zum Thema „Oldenburg will Inklusion“

Das ganze Protokoll » (PDF)

Vision

Eine Stadtgesellschaft ohne Ausgrenzung. Die Stadt als Lebensort für alle – unabhängig vom Alter, vom Geschlecht, der Herkunft, der Familienform, einer Behinderung, dem sozialen Status, der sexuellen Orientierung oder Identität. Es ist ein langer Prozess zum inklusiven Oldenburg. Hierbei spielen Werte und Haltungen, wie Respekt, Partizipation und Vielfalt, eine grundlegende Rolle.

Grundlage hierfür ist das (weite) Inklusionsverständnis Oldenburgs. Es geht um (viel) mehr als Schule und Behinderung. Inklusion ist in allen Lebensbereichen und für alle Menschen ein wichtiges Thema. Denn nur wenn sich alle Menschen wohl- und wahrgenommen fühlen profitiert auch die Stadt als Ganzes davon.

Werte

Wertekarte

Die Oldenburger Wertekarte » (PDF) soll Sie zum Nachdenken, Schmunzeln, Nachfragen und zum Testen anregen:

  • Barrieren begegnen uns überall - sprechen Sie offen an, was Ihnen „im Weg“ ist.
  • Schauen Sie hin und setzen Sie sich für Ihr eigenes Recht und das Ihrer Mitmenschen ein.
  • Denken Sie dran: Unterschiede bereichern!
  • Das Gefühl von Gemeinsamkeit kann nur entstehen, wenn man stetig am Verständnis füreinander arbeitet.

Wertefächer

Basierend auf der Wertekarte sind zwei Wertefächer entstanden, die sich:

richten.

Hintergrund

Die Arbeitsgruppe „Inklusive Werte“ erarbeitete für die Vorschläge zum „Kommunalen Aktionsplan Inklusion“ allgemeine Werte » (PDF)

Sie wollen sich selbst überprüfen und möchten einige Anregungen? Hilfreiche Info-Materialien und sehenswerte Filme finden Sie im Bereich Barrierefreiheit »

Bei diesen Fragen rund um das Thema Inklusion unterstützen wir Sie gerne! Rufen Sie uns an: 0441 235-4444 oder mailen Sie uns: inklusion(at)stadt-oldenburg.de.