Empfang für Internationale Gäste der Universität

Bürgermeisterin Aberbeck heißt internationale Gäste der Uni Oldenburg willkommen

Zum Forschen, Studieren und Deutschlernen nach Oldenburg

Eine Gruppe internationaler Studierender, Promovierender sowie Gast-Wissenschaftlerinnen und Gast-Wissenschaftler war am Mittwoch, 4. Oktober 2023, zu Gast im Alten Rathaus. Sei es im Austausch mit Partneruniversitäten oder zum Deutschlernen – zahlreiche junge Menschen aus dem Ausland haben sich im Wintersemester 2023/24 neu an der Universität Oldenburg eingeschrieben. Auch aufseiten von Lehre und Forschung zieht die Carl von Ossietzky Universität regelmäßig viele Gastdozentinnen und Gastdozenten ebenso wie Promovierende an. Bürgermeisterin Petra Averbeck hieß die Gruppe von rund 80 Teilnehmenden im Namen der Stadt Oldenburg willkommen und gab ihnen einen kleinen Einblick in ihre Gaststadt.

Für Studium oder Forschung aus allen Teilen der Welt nach Oldenburg

Die meisten der internationalen Studierenden kommen von Partneruniversitäten, um hier in ihrem Fach Kurse zu belegen, und stammen aus allen Teilen der Welt: von Großbritannien oder Portugal über Uganda und China bis zu Kolumbien oder Korea. Von den regulären ausländischen Studierenden sind die meisten in den englischsprachigen Studiengängen Engineering Physics, Molecular Biomedicine und Microbiology eingeschrieben. Aber auch aus studienvorbereitenden Deutschkursen waren Teilnehmende zu Gast, die planen, ein deutschsprachiges Fachstudium aufzunehmen.

Die internationalen Promovierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen sowohl im Rahmen von längerfristigen Arbeitsverträgen als auch für kürzere Forschungsaufenthalte für einige Monate. Die Forschungsfelder sind zwar breit gefächert, ein Großteil konzentriert sich aber auf Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) sowie Informatik und medizinische Fachbereiche.

Zuletzt geändert am 5. Oktober 2023