Kohlkönig zu Besuch in Oldenburg

Grünkohlmajestät Christian Lindner besucht sein Kohlvolk

Bundesfinanzminister trägt sich ins Goldene Buch ein

„Ob Minister oder Grünkohlkönig – kein Regent ohne Volk! Ich freue mich, heute viele Oldenburgerinnen und Oldenburger kennenzulernen. Und mich von der belebenden Wirkung des Marktes (auch im übertragenen Sinne) überzeugen zu können.“ Mit diesen Sätzen hat sich Bundesfinanzminister Christian Lindner am Samstag, 30. September 2023, bei einer Stippvisite im Rathaus im Goldenen Buch der Stadt verewigt. Anschließend nahm er mit Oberbürgermeister Jürgen Krogmann in der „Oldenburg-Kutsche“ am Festzug zum Oldenburger Kramermarkt » teil.

Traditionsveranstaltungen halten Land zusammen

Christian Lindner stattete als seinerzeit amtierende Grünkohlmajestät seinem Kohlvolk den versprochenen Besuch ab. Der Minister bedankte sich für die Liebenswürdigkeit und die Gastfreundschaft, mit der er in Oldenburg empfangen wurde. Er habe sich nach seiner im Februar 2023 beim „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in Berlin erfolgten Inthronisierung bewusst für einen Besuch zum Kramermarkt » entschieden, betonte der Bundesfinanzminister. „Denn solche Traditionsveranstaltungen, Brauchtum und ehrenamtliches Engagement halten unser Land zusammen“, sagte Lindner.

Minister soll Oldenburg voranbringen

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann verteilte mit Blick auf den Festumzug in seiner Ansprache einen kleinen Seitenhieb auf Lindners Vor-Vorgänger im Amt des Grünkohlkönigs und Kabinettskollegen Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen): „Bei ihm waren die Kamelle schon nach der Hälfte der Strecke weg. Ich hoffe, dass das heute besser klappt“, sagte Krogmann mit einem Augenzwinkern. Ernst war es ihm hingegen mit der an den Bundesfinanzminister gerichteten Erwartungshaltung, dass Christian Lindner in Berlin dabei mithelfen möge, Oldenburg voranzubringen: „Für uns ist es wichtig, einen starken Bündnispartner auf Bundesebene zu haben.“

Zuletzt geändert am 14. Februar 2024