Über 50 Jahre Berliner Kohlfahrt in Bildern

1956

„Lassen Sie sich etwas echt Oldenburgisches einfallen und kommen Sie damit nach Bonn. Dann mache ich auch mit.“

Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss, 1956

(Antwort auf eine Anfrage von Oberstadtdirektor Johann Eilers (rechts im Bild), ob Bundespräsident Prof. Dr. Heuss sich einen Besuch in Oldenburg vorstellen könnte. Der Beginn des Defftig Ollnborger Gröönkohl-Ätens.)

1960

Glücksschweinchen Jolanthe.
Geschenk der Oldenburger Schweinezucht-Gesellschaft an Bundespräsident Heinrich Lübke (rechts) beim 5. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten 1960.

1968

Wer Bundespräsident werden will, muss Grünkohl mögen!

Bundesminister der Justiz, Dr. Dr. Gustav W. Heinemann, beim 12. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten 1968.
1969 wird er zum dritten deutschen Bundespräsidenten gewählt.

1972

Kai-Uwe von Hassel, Präsident des Deutschen Bundestages,
Kohlmajestät 1972

1977

Löffeltrunk mit Bundespräsident Walter Scheel (rechts) beim 21. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten 1977.

links: Dr. Hans Apel, Kohlmajestät 1976, Bundesminister der Finanzen
mitte: Oberstadtdirektor Heiko Wandscher

1978

„Mit Grünkohl ist es wie mit manchem Jungpolitiker in Parlamenten: Sobald er drinn ist, bläht er sich auf.“

Helmut Schmidt, Bundeskanzler und Kohlmajestät 1978
links: der spätere Oldenburger Oberbürgermeister Horst Milde

1983

„Herzlichen Glückwunsch, Herr Ministerpräsident!“
„Vielen Dank, Herr Bundespräsident!“

von links nach rechts:
Ministerpräsident Dr. Ernst Albrecht, Kohlmajestät 1983; Oberstadtdirektor Heiko Wandscher; Oberbürgermeister Dr. Heinrich Niewerth; Bundespräsident Prof. Dr. Karl Carstens

1984

„Als Kohl kam ich zur Welt, als Kohl werde ich sie irgendwann verlassen und zwischendurch bin ich nun ein Jahr lang Kohlkönig - mehr Kohl kann man sich nicht vorstellen!“

Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler und Kohlmajestät 1984

1987

Dr. Norbert Blüm, Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung,
Kohlmajestät 1987

1990

„Was den Kohl angeht, so räume ich ein, ihn nie gefragt zu haben, wie er es findet, von mir gegessen zu werden. Irgendwo hat auch die Demokratie ihre Grenzen.“

Prof. Dr. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Bundestages und Kohlmajestät 1990 zu ihrem politischen Verhältnis zu Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl.

rechts: Oberstadtdirektor Heiko Wandscher
links: Oberbürgermeister Horst Milde

1992

„Ich habe schon als Vorsitzender der Jungsozialen gesagt: Lass uns für die Abschaffung der bürgerlichen Gesellschaft kämpfen, aber nicht für die Abschaffung der bürgerlichen Küche.“

Gerhard Schröder, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen und Kohlmajestät 1992

1996

„Herr Oberbürgermeister, die wichtigste politische Aufgabe, die vor uns liegt: Oldenburg muss selbstständig werden. Die Knechtschaft von Hannover wird abgeschüttelt werden in diesem Jahr!“

Joschka Fischer, Vorstandssprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen und Kohlmajestät 1996

2001

44. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten 2001 im Opernpalais Unter den Linden in Berlin: Übergabe des Kohlzepters

von links nach rechts: Dr. Michaele Schreyer, Mitglied der Europäischen Kommission und Kohlmajestät 2000; Oberbürgermeister Dr. Jürgen Poeschel; Dr. Angela Merkel, Vorsitzende der CDU Deutschlands und Kohlmajestät 2001

2005

„5-Königstreffen“ beim 48. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten 2005

von links nach rechts: Otto Schily (Kohlkönig 1999), Karl-Heinz Funke (1993), Christian Wulff (2005), Dr. Manfred Stolpe (2004), Dr. Guido Westerwelle (2003)

2006

„Heil dir, o Oldenburg!
Heil deinen Farben!
Gott schütze dein edles Roß,
er segne deine Garben!...“

Günter Verheugen, EU-Kommissar für Industrie- und Unternehmenspolitik (Kohlmajestät 2006) und Oberbürgermeister Dietmar Schütz mit dem Shanty-Chor Oldenburg e.V.

2015

Beim „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ tragen sogar die Ampelmännchen Grünkohlpalmen in der Hand.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann mit Kohlmajestät Stephan Weil.

2016

Feierliche Amtsübergabe: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Stefan Weil übergeben die Kohlkette an die neue Kohlmajestät, Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Dietmar Wischmeyer hält die Kohlpalme in der Hand.

2017

Beim 60. „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in Berlin entschied sich das achtköpfige Kurfürsten-Kollegium um Dietmar Wischmeyer alias Günter der Treckerfahrer für Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles.

2018

Feierliche Amtsübergabe: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Andrea Nahles übergeben beim 61. „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ die Kohlkette an die neue Kohlmajestät David McAllister, Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament.