Informationen für Beschickerinnen und Beschicker

Auf dieser Seite finden Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker alle Informationen über die städtischen Wochenmärkte in Oldenburg.

Themen:

 

Die städtischen Wochenmärkte im Überblick

Die Stadt Oldenburg ist der Veranstalter der Oldenburger Wochenmärkte. Die Marktverwaltung ist im Fachdienst Sicherheit und Ordnung des Bürger- und Ordnungsamtes angesiedelt.

Zu den städtischen Wochenmärkten gehören die beiden Innenstadt-Wochenmärkte auf dem Pferdemarkt und dem Rathausmarkt sowie die Stadtteil-Wochenmärkte in Bloherfelde, Kreyenbrück und der Wochenmarkt in Eversten. Dieser wurde im Jahr 2005 vom Eversten Marktmanagement Verein gegründet und im Oktober 2020 als städtischer Wochenmarkt übernommen.

Der Wochenmarkt auf dem Pferdemarkt ist der größte der Oldenburger Wochenmärkte. Hier verkaufen rund 75 Beschickerinnen und Beschicker ihre Waren. Auf dem Rathausmarkt im Herzen der Innenstadt stehen circa 20 Beschickerinnen und Beschicker. In Bloherfelde sind zehn Stände, in Kreyenbrück neun Stände und in Eversten vier Stände vorhanden.
 
Die Innenstadt-Wochenmärkte finden dienstags, donnerstags und samstags statt, die Stadtteil-Wochenmärkte mittwochs und freitags. Der Beginn der Wochenmärkte ist einheitlich auf morgens um 7 Uhr festgelegt. Der Wochenmarkt auf dem Pferdemarkt endet dienstags und donnerstags um 13.30 Uhr und samstags um 14 Uhr. Der Wochenmarkt auf dem Rathausmarkt endet dienstags und donnerstags um 14.30 Uhr und samstags um 15 Uhr. Der Wochenmarkt in Bloherfelde endet mittwochs und freitags um 13 Uhr, der Wochenmarkt in Kreyenbrück um 13.30 Uhr und der Wochenmarkt in Eversten endet mittwochs um 14 Uhr und freitags um 15 Uhr.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für alle Belange rund um den Wochenmarkt sind in der Marktverwaltung der Stadt Oldenburg Axel Sieling (Telefon 0441 235-2266, mobil 0151 12649006), und Dennis Ostendorf (Telefon 0441 235-2290, mobil 0160 7410982). Per E-Mail ist die Marktverwaltung unter wochenmarkt(at)stadt-oldenburg.de erreichbar.

Sollten Sie Interesse an einem Stand auf dem Wochenmarkt haben, wenden Sie sich bitte an die Kollegen der Marktverwaltung. Einzelbeschickerinnen und -beschicker müssen sich spätestens einen Werktag vor dem Markttag telefonisch oder per E-Mail anmelden. Neue Beschickerinnen und neue Beschicker müssen sich mit einem Anmeldebogen » (PDF, barrierefrei, 1.156 KB) bei der Marktverwaltung anmelden. Diesen erhalten Sie auch in der Marktverwaltung.

Ein weiterer Ansprechpartner bei Fragen rund um die Oldenburger Wochenmärkte ist der Verein Oldenburger Marktkaufleute Oldenburg e.V.. Sollten Fragen an den Verein gestellt werden, so sind vom Vorstand Helmut Löhden (Telefon 0171 7216723, E-Mail helmut.loehden(at)t-online.de), sowie Thomas Wessels (Telefon 0163 4355666, E-Mail thomas(at)bastwoeste.de) für Sie erreichbar.

Gebühren und Kosten

Die Gebühren für die Beschickerinnen und Beschicker richten sich nach der Marktgebührensatzung der Stadt Oldenburg. An Gebühren werden pro Verkaufstag und pro angefangenen Frontmeter der Verkaufsfläche dienstags, mittwochs und donnerstags 0,84 Euro berechnet, freitags 0,92 Euro, samstags 1,26 Euro sowie für mitgeführte Fahrzeuge, die keine Verkaufsfahrzeuge darstellen, pro Tag 1,26 Euro je Fahrzeug. Die Gebühren werden grundsätzlich per Gebührenbescheid erhoben. Eine Barzahlung auf den Märkten ist nicht möglich. Der Gebührenbescheid erhebt die Gebühren für vier Quartale. Die Fälligkeiten der Gebühren liegen grundsätzlich auf dem 15. Februar, dem 15. Mai, dem 15. August und dem 15. November. Somit werden die Gebühren zur Hälfte im Voraus und zur anderen Hälfte im Nachhinein erhoben. Sollten Sie nicht dauerhaft auf den Wochenmärkten vertreten sein, werden Sie per Gebührenbescheid quartalsweise beziehungsweise halbjährig abgerechnet. Eine Barzahlung der Marktgebühren auf den Wochenmärkten gibt es nicht mehr.

Bei den Gebühren der Marktverwaltung handelt es sich seit dem Jahr 2021 um umsatzsteuerfreie Leistungen gemäß Paragraph 4 Nummer 12 a Umsatzsteuergesetz.

Die Stromkosten auf den Wochenmärkten werden von der Stadt Oldenburg eins zu eins an die Beschicker weiterberechnet. Auch hier handelt es sich um umsatzsteuerfreie Leistungen gemäß Paragraph 4 Nummer 12 a Umsatzsteuergesetz. Die Stromabrechnung erfolgt in der Regel nach Abrechnung durch den Stromanbieter am Anfang des Folgejahres.

Sie können der Stadt Oldenburg zur Zahlung der Standgebühren gerne ein Sepa-Mandat » erteilen. Dieses können Sie anschließend an die Stadtkasse senden.

Stromversorgung

Die Stromversorgung der Wochenmärkte wird von der Firma Elektro-Beckhäuser aus Friedrichsfehn sichergestellt. Die Firma Beckhäuser hält einen Notdienst bereit, der unter der Telefonnummer 0171 4744161 oder 0171 4744162 erreichbar ist. Um an die Stromanschlüsse zu gelangen, erhalten Sie von der Marktverwaltung einen für den entsprechenden Stromkasten passsenden Schlüssel. Die Schränke sind nach dem Einstecken der Stromanschlüsse und nach dem Ende des Wochenmarktes wieder zu verschließen.

Toiletten

Der Wochenmarkt auf dem Pferdemarkt hält sowohl für seine Kundinnen und Kunden als auch für die Beschickerinnen und Beschicker eine bewirtschaftete Toilettenanlage bereit. Diese ist während der Öffnungszeiten des Marktes geöffnet. Alle anderen Toilettenanlagen sind nicht für die Kundinnen und Kunden geöffnet. Auf dem Rathausmarkt steht den Beschickerinnen und Beschickern eine Toilettenanlage im Lamberti-Hof zur Verfügung. Schlüssel für die Toiletten sind bei sechs Beschickerinnen und Beschickern deponiert. Der Wochenmarkt in Kreyenbrück hält eine Toilettenanlage für die Beschickerinnen und Beschicker im Gebäude des ehemaligen Bistro Le Petit vor. In Bloherfelde befindet sich die Toilettenanlage für die Beschickerinnen und Beschicker im Gebäude der Gemeinwesen-Arbeit Bloherfelde. Die entsprechenden Schlüssel dazu erhalten Sie von der Marktverwaltung. Die Beschickerinnen und Beschicker des Wochenmarktes Eversten können die Toiletten des dort angesiedelten Frisörbetriebes "Top Hair – Der Frisör" nutzen.

Reinigung

Vor mehr als 15 Jahren haben sich dich Wochenmarktbeschickerinnen und Beschicker mit der Marktverwaltung darauf geeinigt, dass sie um Kosten zu sparen, die Marktflächen nach der Beendigung der Märkte selber reinigen. Hierzu zählt neben der eigenen Platzfläche auch die Hälfte der Gangfläche, die an die eigene Verkaufsfläche grenzt. Die Reinigungspflicht schließt auch die Räum- und Streupflicht im Winter mit ein. Streugut wird den Beschickern in Streugutkästen an der Marktfläche zur Verfügung gestellt.

Aufsicht

Die Marktverwaltung besucht die Wochenmärkte täglich. Außerdem ist auch der Zentrale Außendienst mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf den Wochenmärkten unterwegs.

Telefonliste

  • Marktverwaltung der Stadt Oldenburg
    Axel Sieling, Telefon 0441 235-2266 oder 0151 126 49 006
    Dennis Ostendorf, Telefon 0441 235-2290 oder 0160 741 09 82
     
  • Marktelektriker
    Firma Elektro Beckhäuser, Telefon 0171 47 44 161 oder 0171 47 44 162
     
  • Verein Oldenburger Marktkaufleute e.V.
    Helmut Löhden Tel. 0171 721 67 23
    Thomas Wessels Tel. 0163 435 56 66
     
  • Zentraler Außendienst des Bürger- und Ordnungsamtes der Stadt Oldenburg
    Telefon 0160 90890385