Kinder und Jugendliche finden in der Stadt rund 150 Orte zum Spielen und Toben

Kinderspielplätze in Oldenburg

In der Stadt Oldenburg finden Familien ungefähr 150 Kinderspielplätze und es kommen immer wieder neue hinzu. Die vielfältige Raum- und Bewegungsangebote bieten den Kindern Platz, um ihren Bewegungs- und Entdeckungsdrang ausleben zu können. In einer wachsenden und zum Teil dicht bebauten Stadt sind solche hochwertigen Freiräume ein wichtiger Bestandteil für eine altersgemäße Entwicklung der Kinder.

Welche Spielangebote gibt es?
Innerhalb des Stadtgebietes gibt es unterschiedlichste Arten von Spielplätzen: Von der naturnah gestalteten Freifläche ohne Ausstattung zum freien Spielen und Toben über die kleineren Quartiersspielplätze mit verschiedenen Spielgeräten und Sandspielflächen bis zu den größeren Themen- und sehr großen Stadtteilspielplätzen mit einem umfangreichen und vielfältigen Spielangebot. In Eversten gibt es sogar einen Abenteuer- und Bauspielplatz auf dem die Kinder unter Aufsicht viele Dinge, wie Hütten bauen, Lagerfeuer machen oder Ponyreiten, ausprobieren können. Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer, spezieller Angebote, wie zum Beispiel Skate-Anlagen und BMX-Bahnen für Jugendliche oder auch Fitness-Parcours für Erwachsene.

Wo kann überall gespielt werden?
Die Spielplätze sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Fast überall können daher Eltern und Kinder innerhalb eines Weges von etwa 400 Metern einen öffentlichen Spielplatz erreichen. Neben den Spielangeboten in Grünanlagen zählen dazu auch die vielen Schulhöfe der städtischen Schulen mit ihren verschiedenen Spielangeboten, die außerhalb der Schulzeiten für alle zum Spielen offen stehen. Dabei sind die meisten öffentlichen Spielplätze besonders auf die 6 bis 12-jährigen Kinder ausgerichtet. Wo es möglich ist, werden aber natürlich auch die Kleinsten mit berücksichtigt sowie Angebote für ältere Kinder und Jugendliche geschaffen.

Ich möchte mehr über die Spielplätze erfahren!
Wenn Sie wissen möchten, wo der nächste Spielplatz in Ihrer Nähe ist, dann schauen Sie doch einmal in unseren interaktiven Stadtplan »

Interessantes Hintergrundwissen und detaillierte Beschreibungen der Spielplätze finden Sie auch in unserer Spielplatzbroschüre »

Für alle Kinder gibt es außerdem viele Informationen zum Thema Spielplatz in kindgerechter Form auf unseren Kinderseiten » (Link zu Seite)

Sie sind auf der Suche nach weiteren Angeboten für Kinder und Jugendliche? Dann besuchen Sie doch einmal unsere Familienseiten » (Link zu Seite)

Wer ist für die Wartung der Spielplätze zuständig?
Der Fachdienst Stadtgrünpflege ist für den Unterhalt und die Wartung der städtischen Spielplätze zuständig. Hier gelten hohe Sicherheitsstandards, damit von den Geräten keine Gefahr für die Kinder beim Spielen ausgeht. Daher werden alle Spielplätze regelmäßig von den Mitarbeitern des Fachdienstes kontrolliert und auf ihre Sicherheit hin überprüft. Sollte Ihnen trotzdem einmal ein beschädigtes Gerät oder ein technisches Problem auffallen, können Sie sich gerne an folgende Stellen wenden:

Fachdienst Stadtgrünpflege und Friedhöfe
Uwe Ahlers, Fachdienstleiter
Telefon 0441 235-2229, uwe.ahlers(at)stadt-oldenburg.de

Wo wird die Gestaltung neuer Spielplätze geplant?
Die Planung neuer Spielplätze, aber auch die Sanierung und Umgestaltung bestehender Anlagen ist Aufgabe des Fachdienstes Stadtgrün – Planung und Neubau. Dabei gilt es nicht nur die Richtlinien der Bauordnung zu beachten, sondern besonders auch die Vorschriften für die Sicherheit. Bei der Gestaltung neuer Spielplätze werden zudem oft die Kinder, die den Platz später nutzen werden, mit beteiligt. Sie können dann zum Beispiel in selbst gebauten Modellen ihre Wünsche darstellen. Wenn Sie oder Ihre Kinder Anregungen zur Entwicklung der Spielplätze haben, melden Sie sich gerne bei:

Fachdienst Stadtgrün – Planung und Neubau
Christoph Winterhalter, Fachdienstleiter
Telefon 0441 235-2283, christoph.winterhalter(at)stadt-oldenburg.de