Kompost

Im Oldenburger Kompostwerk werden die biologischen Abfälle aus der Biotonne und der aus den Oldenburger Gärten anfallende Grünschnitt, also Sträucher, Äste, Stauden und sonstige Pflanzenreste, kompostiert. Nur aus dem Grünschnitt wird der OLDENBURG-KOMPOST hergestellt. Er eignet sich hervorragend als Bodenverbesserer und Dünger für den heimischen Garten. Damit eine gleichbleibend gute Qualität des erzeugten Kompostes garantiert ist, wird dieser regelmäßig von der Bundesgütegemeinschaft Kompost auf seine Inhaltsstoffe geprüft. Er darf nur dann vermarktet werden, wenn die Kriterien der Bundesgütegemeinschaft erfüllt sind. Sie erhalten Oldenburg-Kompost bis zu einer Menge von zwei Kubikmeter an unseren Wertstoffannahmestellen Neuenwege, Barkenweg 6 » und Langenweg, Felix-Wankel-Straße 7 » zum selbstabfüllen oder bereits fertig abgepackt im praktischen 45 Liter Kompostsack. Den Kompostsack erhalten Sie auch an unserer Verwaltung, Wehdestraße 70 ».

Vorteile der Verwendung

  • Auf Torf kann verzichtet werden, dadurch werden die Moore geschützt.
  • Der Naturkreislauf in Oldenburg wird gefördert: Oldenburger Grünschnitt gelangt als Oldenburg-Kompost wieder in die Oldenburger Gärten zurück.
  • Durch den technisierten Rotteprozess im Kompostwerk ist der Oldenburg-Kompost keimarm. Pilze und Pflanzensamen werden abgetötet.

Kosten

  • Wiederverwendbare Tragetasche mit Kompost (circa 50 Liter): 2 Euro
  • Befüllung der wiederverwendbaren Tragetasche (bis 50 Liter): 50 Cent
  • je angefangenen 100 Liter: 1 Euro
  • Kompostsack (45 Liter): 2,50 Euro
  • 1 Kubikmeter: 10 Euro
  • 2 Kubikmeter: 20 Euro
  • über 2 Kubikmeter, Preis pro Tonne (Mega Gramm): 17 Euro/Mega Gramm
  • Kompost-Abo 10 Kubikmeter: 90 Euro