Warum eine Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie für Oldenburg?

Oldenburgs grüner Charakter

Gehölze haben in Oldenburg eine wichtige Funktion: Sie beleben und gliedern das Ortsbild und geben unserer Stadt ihren grünen Charakter als Gartengroßstadt. In ihrer Gesamtheit sind sie Ökodienstleister, fördern den Naturhaushalt und sorgen für die Speicherung von CO2 und die Produktion von Sauerstoff. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels.

Was braucht es, damit ein Baum sich gut entwickeln kann?

Dieser Frage hat sich die Stadtverwaltung gestellt, als sie durch einen Beschluss des Ausschusses für Stadtgrün, Umwelt und Klima (ASUK) im Juni 2021 damit beauftragt wurde, eine Baumstrategie für die Stadt Oldenburg zu erarbeiten. Diese soll zukünftig dazu beitragen, unsere Bäume besser vor den negativen Auswirkungen des Klimawandels zu schützen und in ihrer Funktion zu bewahren.

Welche Bilder wir sichern wollen

Welche Bilder wir vermeiden wollen

Entstanden ist ein Entwurf einer Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie mit verschiedenen Maßnahmen zum Erhalt sowie zur Pflege und Entwicklung des Altbaumbestandes in der Stadt Oldenburg, der in verschiedenen Sitzungen des Ausschusses für Stadtgrün, Umwelt, Klima vorgestellt wurde. Um den alten Baumbestand zu sichern, gibt es die Möglichkeit einer verbindlichen stadtweiten Regelung. Als ein Baustein könnte diese in der Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie verankert werden.

Informieren und mitgestalten

Über unterschiedliche Formate soll eine breite Einbindung und Information der Bürgerinnen und Bürger in dem Prozess ermöglicht werden.

Online-Beteiligung über Gemeinsam Oldenburg

Über die städtische Beteiligungsplattform „Gemeinsam Oldenburg“ » werden im Zeitraum 6. Februar bis 15. März 2024 die wesentlichen Inhalte der geplanten Inhalte der Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie in Oldenburg vorgestellt und veröffentlicht.

Alle Interessierten können sich innerhalb der sechs Wochen hierzu informieren sowie Fragen und Anmerkungen einstellen und die einzelnen Kategorien kommentieren. Es können auch Vorschläge geteilt werden, die helfen, den Baumerhalt- und die Baumentwicklung zu fördern.

Informationsveranstaltungen

In vier Veranstaltungen informieren wir über die geplante „Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie für Oldenburg“ und bieten die Möglichkeit, sich persönlich vor Ort einzubringen. Die Standorte sind über die Stadt verteilt. Die Veranstaltungen sind gleich aufgebaut, wenn ein Termin nicht passt, kann gerne ein anderer genutzt werden.

Bereits stattgefunden haben die Veranstaltungen am 21. Februar im PFL, am 22. Februar in der IGS Kreyenbrück, und am 28. Februar in der Aula der OBS Ofenerdiek. An den ersten drei Informationsterminen haben sich rund 120 Bürgerinnen und Bürger intensiv über die Hintergründe und die Bedeutung der unter anderem auf dem „Masterplan Stadtgrün“ aufbauenden Strategie beraten. Die Veranstaltungen boten sowohl die Gelegenheit, sich über konkrete Ideenansätze zu informieren als sich auch in den anschließenden Diskussionsrunden mit eigenen Ideen und Denkanstößen aktiv in den Prozess einzubringen. Entstanden ist dabei ein offener und konstruktiver Dialog zwischen den Bürgerinnen, Bürgern und der den Prozess fachlich begleitenden Stadtverwaltung. Die dabei entstandenen Gespräche ließen neben dem rein fachlichen Interesse ein hohes Maß an persönlicher Bindung an das Thema Stadtgrün erkennen.

Zu folgendem Termin kann man sich noch anmelden:

  • am Montag, 4. März, um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums Eversten, Theodor-Heuss-Straße 7

Vor der Veranstaltung besteht die Möglichkeit eines geführten Spaziergangs mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung rund um den Veranstaltungsort. Anhand des dortigen Altbaumbestandes sprechen wir gemeinsam über Möglichkeiten des Erhalts und der Entwicklung von Bäumen. Start ist pm 17 Uhr am Eingang des Veranstaltungsortes. Das Ende der Veranstaltungen ist für etwa 21 Uhr geplant.

Damit wir die Veranstaltung bestmöglich vorbereiten können, freuen wir uns über Ihre Anmeldung über servicecenter[at]stadt-oldenburg.de oder telefonisch über 0441 235-4444. Sie können aber auch gerne spontan vorbeikommen.

Was passiert mit meinen Anregungen und Hinweisen? Wie geht es weiter?

Die Anregungen und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger aus der Online-Beteiligung und den Veranstaltungen werden gesammelt und ausgewertet. Auf dieser Grundlage kann dann eine Beratung durch die Politik vorgenommen und das weitere Vorgehen zu einer Baumerhalt- und -entwicklungsstrategie festgelegt werden. Die Ergebnisse werden auch auf der Homepage der Stadt bereitgestellt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Baumschutz ».

Kontakt

Stadt Oldenburg
Fachdienst Naturschutz und technischer Umweltschutz
Industriestraße 1h
26121 Oldenburg
E-Mail: naturschutz[at]stadt-oldenburg.de

Zuletzt geändert am 29. Februar 2024