„Hungerkünstler“

Typische Pflanzenarten sandiger Standorte sind echte „Hungerkünstler“. Neben dem ständigen Mangel an Wasser, müssen sie auch mit wenigen Nährstoffen auskommen.

Spezialisten, wie die Sand-Segge (Carex arenaria) oder das Silbergras (Corynephorus canescens), haben sich an diese extremen Standortbedingungen angepasst. Unter diesen Pflanzenarten finden sich die verschiedensten Anpassungen an Trockenheit und Nährstoffarmut. Manche Arten haben veränderte Stoffwechselvorgänge, andere können besonders tiefe Wurzeln ausbilden.

Welche Anpassungen sich speziell entwickelt haben und weitere Infos hier » entlang.

Möchten Sie direkt erfahren, welche charakteristischen Arten » mit ihren speziellen Anpassungen du im Naturschutzgebiet findest? Oder interessieren Sie eher die gesetzlich geschützten und gefährdeten Rote Liste Arten ? »

Mehr Infos zu den auf dem Gebiet lebenden Insekten beim nächsten Code.