Joaquim Palet

Der 1974 geborene Katalane Joaquim Palet studierte Horn, Instrumentalpädagogik und Naturhorn in Barcelona, München und Leipzig. Er war Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Bundespräsidenten, und der Fundació Güell. Verschiedene Preise gewann er mit dem Bläserquintett Lipsia und als Solist am Konservatorium in Barcelona. Im Bereich Kammermusik wurde er mit dem 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb und dem 2. Preis des Preußischen Kulturbesitzes im Fach Bläserquintett ausgezeichnet.

Stationen seiner Orchesterlaufbahn waren u.a. die Junge Deutsche Philharmonie, das Orchester des Gran Teatre del Liceu de Barcelona und das Philharmonische Orchester Halle. Als Solist trat er unter anderem mit dem WDR Sinfonieorchester und der Staatskapelle Schwerin auf. Zu seinen aktuellen Projekten zählen u.a. die Bläserkammermusik insbesondere mit dem Deutschen Hornensemble, die Mitwirkung bei der Kammerphilharmonie Bremen und seine Lehrtätigkeit für Horn und Historische Horninstrumente. Seit 2004 ist Joaquim Palet Solohornist am Oldenburgischen Staatstheater.

Im Jugendorchester Oldenburg betreut Joaquim Palet die Blasinstrumente. Außerdem leitet er die piccola banda, ein Ensemble für junge Bläserinnen und Bläser.