Bauabschnitt N-777 E (Alexanderstraße)

Was musste vorher gemacht werden?

Verschiedene Gebäude im Bereich des Bebauungsplane mussten/müssen abgerissen werden. Unter den Abrissobjekten befand sich auch das Tanklager 1. Hier musste eine aufwendige Bodensanierung durchgeführt werden. Da die verkehrliche Erschließung des restlichen Fliegerhorstes über diesen Bebauungsplan erfolgt, musste eine provisorische Baustraße hergestellt werden.

Was soll entstehen?

Auf dem circa 28 Hektar großen Bauabschnitt soll Wohnraum für ungefähr 1.900  Menschen entstehen. Dieser Wohnraum verteilt sich auf Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser, sowie Reihen- und Mehrfamilienhäuser.

Außerdem entsteht an der Entlastungsstraße eine Mischgebietsfläche und es ist mindestens ein mehrgruppiger Kindergarten geplant. Hinter dem Eingangsgebäude, welches erhalten werden soll, entsteht ein zentraler Platz zum Erholen. Im Grünkeil, angrenzend zum Bebauungsplan N-777 F, entstehen ein Regenrückhaltebecken sowie ein großer Stadtteilspielplatz.

Bilder des Bauabschnitts

Bebauungsplan

Vermarktung der Grundstücke

Nach oben