Anerkennung für Ihr Engagement

Die Agentur :ehrensache setzt sich für die Würdigung ehrenamtlichen Engagements in Oldenburg ein.

In Kooperation mit Oldenburger Unternehmen, Einrichtungen und anderen Partnern bieten wir Vergünstigungen für Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen.

Beantragen Sie Ihren Ehrenamt(s)pass » oder die Niedersächsische Ehrenamtskarte »

Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement

38. Tag der Ehrenamtlichen

Am Sonnabend, 2. Oktober 2021 wurden von der Landesregierung anlässlich des 38. ,,Tages der Ehrenamtlichen“ 56 Bürger und Bürgerinnen, die von den Kommunen vorgeschlagen wurden, aus dem Weser-Ems-Gebiet für ihr bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die Geehrten sind seit vielen Jahren mit herausragendem Einsatz ehrenamtlich tätig. Ministerpräsident Stephan Weil würdigte die Geehrten, indem er sagte: „Mit Ihrem großen ehrenamtlichen Engagement bereichern Sie unsere Gesellschaft. Sie helfen, Sie packen an, Sie unterstützen andere und sorgen für Zusammenhalt in unserem Land. Unsere Gesellschaft und unsere Demokratie braucht Menschen wie Sie, die mit Herzblut und Tatkraft Verantwortung im Ehrenamt übernehmen. Herzlichen Dank!“. Die 56 Bürger und Bürgerinnen engagieren sich unter anderem in der Migrationsarbeit, in der Seniorenarbeit, bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Naturschutz, im Kulturbereich, im Dorfleben, bei den Tafeln sowie in Sport-, Heimat- und Schützenvereinen.

Peter Auffahrt engagiert sich ehrenamtlich als Berater im Fachdienst ,,Bürgerschaftlichen Engagement“. Er berät seit 2015 persönlich sowie telefonisch, um Oldenburger und Oldenburgerinnen auf den Weg ins Ehrenamt zu bringen. Herrn Auffarths äußerst wertschätzende Art gegenüber Bürger und Bürgerinnen macht ihn durchaus besonders. Dadurch vermittelt er die Grundwerte unserer Stadtverwaltung: Bürger und Bürgerinnen unabhängig von ihren individuellen Voraussetzungen zu unterstützen und Zugänge zu schaffen. Insbesondere Bürger und Bürgerinnen mit gesundheitlichen Einschränkungen konnten mit seiner Hilfe einen wichtigen Schritt zur gesellschaftlichen Teilhabe machen und Teil einer sozialen Gemeinschaft werden.

Marion Janssen, geb. Bohlen, ist eine weitere Ehrenamtliche mit herausragendem Einsatz die bereits seit 2018 als Job-und Entwicklungspatin tätig ist. Sie hat heute noch Kontakt zu ihrer ersten Schülerin, die sie seit 2018 begleitet. Eine zweite Patenschaft ist leider Anfang 2020 gescheitert, da der Beziehungsaufbau nicht wirklich funktioniert hat. Marion Janssen möchte mit ihrer lebensfrohen Art Jugendliche dabei unterstützen, in der schnelllebigen Gesellschaft mit unzähligen (Berufs-) möglichkeiten ihren eigenen Weg zu finden. Weiterhin freut sie sich, die Weiterentwicklung der Jugendlichen miterleben zu dürfen.

Zuletzt geändert am 16. September 2022