Krogmann beim Fachdienst Stadtgrünpflege und Friedhöfe

Jürgen Krogmann verbringt einen Tag beim Fachdienst Stadtgrünpflege und Friedhöfe

Wenn der Oberbürgermeister zum Rasenmähen vorbeikommt

Wenn im Herbst die Blätter fallen, dann schlägt die goldene Stunde der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Stadtgrünpflege und Friedhöfe der Stadt Oldenburg: Bäume werden auf Schäden überprüft, gefällt oder beschnitten, Laub wird geharkt und Sitzbänke und Spielplätze müssen auf ihre Sicherheit überprüft werden. Anfang November 2022 hat Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Kolleginnen und Kollegen an verschiedene Stationen begleitet, bei der herausfordernden Arbeit über die Schulter geschaut – und natürlich auch selbst mit angepackt.

Vorsicht, Baum fällt!

Auf dem Parkfriedhof Kreyenbrück konnte Krogmann die Kollegen tatkräftig beim Fällen eines Baumes unterstützen. Um die umliegenden Gräber zu schützen wird der Baum nicht einfach am unteren Stamm abgesägt, sondern Stück für Stück abgetragen. Dafür klettert einer der Arbeiter in windige Höhen – ein nicht ganz schwindelfreies Unterfangen. Die Mitarbeiter zeigten Krogmann, was bei der Sicherung wichtig ist und in welchen Schritten die Fällung vollzogen wird.

Digitale Baumanalyse

Oldenburg ist bekanntlich eine grüne Stadt mit vielen Bäumen. Der gesamte städtische Bestand von knapp 70.000 Bäumen wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Grünpflege betreut und jährlich überprüft. Bei der zweiten Station zeigten zwei Mitarbeiter der Baumpflege Krogmann ihren Arbeitsbereich. Mit modernen Messgeräten können sie die Gesundheit der Bäume testen. Die digitale Analyse wird dann ausgewertet und lässt Einschätzungen zu, in welchem Zustand sich der Baum befindet – und ob es möglicherweise zu einer Fällung oder zu Baumarbeiten kommen muss.

Check der Spielplatzgeräte

Im Anschluss ging es für Krogmann zu den Zimmerern, die die knapp 180 Oldenburger Spielplätze auf ihre Sicherheit überprüfen. Hierbei werden alle Spielgeräte auf Schäden geprüft, ausgebessert oder ersetzt. Spezieller „Fallschutzsand“, der Kinder vor größeren Verletzungen schützen soll, muss auf Qualität und Sauberkeit begutachtet werden. Zum Abschluss konnte sich der Oberbürgermeister noch einen kleinen Kindheitstraum erfüllen und auf einem großen Aufsitzrasenmäher die Rasenfläche des Sportplatzes Krusenbusch mähen.

Dank an Kolleginnen und Kollegen

Krogmann dankte den Kolleginnen und Kollegen für den spannenden Einblick in den Fachdienst: „Der Besuch bei der Stadtgrünpflege hat mir gezeigt, wie wichtig und herausfordernd die Arbeit ist. Die vielfältigen Aufgabenbereiche werden mit großer Leidenschaft von den Kolleginnen und Kollegen begleitet – durch ihre Arbeit ist unser Oldenburg so sauber, sicher und grün. Dafür bin ich den Kollegen sehr dankbar.“

In Oldenburg gibt es zwei Standorte der Gartenmeisterei des Fachdienstes Stadtgrünpflege und Friedhöfe – im Stadtnorden am Bürgerbusch und im Stadtsüden am Parkfriedhof Kreyenbrück. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das ganze Jahr im Dienst.