Überregionale Aktivitäten

Das Stoppen des Artenschwundes sowie die Erhaltung und Entwicklung der biologischen Vielfalt ist ein zentrales Anliegen der internationalen und nationalen Aktivitäten. 2010 wurde als Internationales Jahr der biologischen Vielfalt ausgerufen, weil der Artenschwund bislang trotz der nationalen Maßnahmen auf der Grundlage der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt vom November 2007 nicht gestoppt werden konnte. Das Bundesumweltministerium (BMU), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben aus diesem Grund ein kommunales Bündnis für die biologische Vielfalt auf der Grundlage einer kommunalen Deklaration zur biologischen Vielfalt » initiert, die bislang von 136 Kommunen, darunter auch der Stadt Oldenburg, unterzeichnet wurde. Am 22. Mai 2010, dem Internationalen Tag der Artenvielfalt, wurde die Deklaration in Bonn der Öffentlichkeit präsentiert.

Biologische Vielfalt

Beim Dritten Nationalen Forum zur Biologischen Vielfalt am 27. Mai 2010 in Köln wies Bundesumweltminister Norbert Röttgen darauf hin, dass in den kommenden Jahren das Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ ein wichtiges Instrument für die Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt bilden wird. Er wies weiter darauf hin, dass die Bewahrung der biologischen Vielfalt kein Luxus sei. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müsse das Naturkapital gesichert werden.

Vom 6. Mai 2011 bis zum 8. Mai 2011 hat in Osnabrück der Jugendkongress Jugend/Zukunft/Vielfalt stattgefunden. 200 Jugendliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich aktiv und kreativ mit dem Thema „Biologische Vielfalt“ beschäftigt. Informationen zu der Tagung und ihren Ergebnissen finden Sie auf der Internetseite des Jugendkongresses ».

Im Sommer 2010 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) den Wettbewerb „Bundeshauptstadt der Biodiversität“ durchgeführt, an dem die Stadt Oldenburg teilgenommen hat. Die Ergebnisse des Wettbewerbs » wurden im Frühjahr 2011 präsentiert.

2011 war das Internationale Jahr der Wälder. Das Thema Wandern wurde gezielt mit dem Thema „Biologische Vielfalt“ verknüpft. Auch im Jahr 2012 waren DUH und BfN in der Öffentlichkeitsarbeit für die Biologische Vielfalt aktiv.

Die Stadt Oldenburg möchte das Thema gern verstetigen und freut sich über Kooperationspartnerinnen und -partner sowie Ideen für gemeinsame Aktionen.

Ansprechpartner:

Stadt Oldenburg (Oldb)
Untere Naturschutzbehörde
Werner Wichmann
Telefon: 0441 235-2856
E-Mail: werner.wichmann(at)stadt-oldenburg.de