Was ist das „Bahndammgelände Krusenbusch“ eigentlich?

Das Naturschutzgebiet „Bahndammgelände Krusenbusch“ ist seit 1998 eines von sieben Naturschutzgebieten der Stadt Oldenburg. Es liegt im süd-östlichen Stadtgebiet und erhebt sich bis zu 5 Meter zum Umland in die Höhe.

Die Namensgebung geht auf seine Nutzung als Rangier- und Verschiebebahnhof zurück, welcher 1979 von der Deutschen Bahn aufgegeben wurde. Ein vollständiger Rückbau erfolgte nie, weshalb sich eine besondere Flora entwickeln konnte.

Aufgrund der Standortbedingungen im Kernbereich des Naturschutzgebiets konnten sich an Extremstandorte angepasste Pflanzen etablieren und sich Biotope größter Schutzwürdigkeit entwickeln.

Hier finden Sie weitere Daten und Fakten zum Naturschutzgebiet ».

Eine Übersicht über alle Themengebiete dieses virtuellen Lehrpfades finden Sie unter diesem Link ».

Aber was war eigentlich vor dem Naturschutzgebiet? Antworten finden Sie beim nächsten Code.