Freundeskreis füllt Patenschaft mit Leben

Am 28. Juni 2007 war es soweit: In Hamburg wurde eine Korvette der Marine auf den Namen OLDENBURG getauft und die Stadt Oldenburg übernahm offiziell die Patenschaft für das Schiff der Bundeswehr. Bereits im Vorfeld dieses Ereignisses hat sich der „Freundeskreis der Korvette OLDENBURG“ gegründet. Zweck des Vereins ist es, die Stadt Oldenburg bei der Wahrnehmung der aus Ihrer Patenschaft für die Korvette OLDENBURG resultierenden Aufgaben zu unterstützen und hierbei auch selber aktiv zu werden, um die Patenschaft mit Leben zu erfüllen.

Patenschaften zwischen Einheiten der Marine und Bundesländern beziehungsweise Städten haben dabei Tradition: Die zum Teil sehr alten Patenschaften verdeutlichen die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Gemeinden/Politik und den Streitkräften in Deutschland.

Nähere Informationen zur Patenschaft und der Korvette »

Mitglied im Freundeskreis der Korvette OLDENBURG werden!

Die Stadt Oldenburg bedankt sich bei allen Mitgliedern des Freundeskreises der Korvette „OLDENBURG“ für das große Engagement und würde es sehr begrüßen, wenn möglichst viele interessierte Bürgerinnen und Bürger sich dem Freundeskreis anschließen.

Der Vorstand des Freundeskreises besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • 1. Vorsitzender: Hauptmann a.D. Gerhard Kindl
  • Stellv. Vorsitzender: Kapitän z. See a.D. Hans-Wolfgang Pietsch
  • Schatzmeister: Carsten Chudalla
  • Stellv. Schatzmeister: Gerhard Tresbach
  • Schriftführer: Fritz Engels
  • Pressewart: Fregattenkapitän d.R. Wolfgang Oehrl

Kontaktadresse:
Gerhard Kindl
Uhlenweg 30 a
26135 Oldenburg
Telefon: 0441 203844
Mobil: 0170  31 96 143
E-Mail: gerhard.kindl(at)ewe.net