Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau (EGH)

Der Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau ist ein gesondertes wirtschaftliches Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit der Stadt Oldenburg. Die Wirtschaftsführung und das Rechnungswesen sind nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen ausgestaltet.

Aufgabe des Eigenbetriebes ist die Bewirtschaftung aller ihm zugeordneten Grundstücke und Gebäude. Dazu gehören neben den Schulen auch Kindertageseinrichtungen, Museen, Feuerwachen und Verwaltungsgebäude. Die Bewirtschaftung umfasst das infrastrukturelle, kaufmännische und technische Gebäudemanagement. Der Eigentrieb ist also bei den Schulen unter anderem verantwortlich für die Hausmeister- und Reinigungsdienste, für die Versorgung der Gebäude mit Strom, Gas und Wasser sowie für die Anmietung beispielsweise von Turnhallen für den Schulsport. Er ist außerdem verantwortlich für die laufende Instandsetzung und Instandhaltung von Schulen, die Wartung und Unterhaltung der gebäudetechnischen Anlagen (beispielsweise Aufzüge und Heizungen) sowie die energetische Optimierung von Gebäuden im Rahmen der bereitgestellten Finanzmittel.

Neben der laufenden Bewirtschaftung plant und realisiert der Eigenbetrieb auch Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Modernisierungen und energetische Sanierungen für Schulen auf der Grundlage eines zuvor abgestimmten Raumprogramms.