Schüler rocken das Theater

Lucky Luke und Ma Dalton, Akrobaten und Jongleure, 30 singende und squaredancende Grundschüler, aufgehende Sterne am Musicalhimmel, heißes Blech und fetzige Beats und ein Leadsänger, der das Theater rockt… Das alles und noch viel(e) mehr gab es beim 2. schoOL’n’art-Bühnentag der Kulturellen Bildung im theater hof/19 zu hören und zu sehen. 

Nach der Premiere 2011 nutzten Oldenburger Schulen und ihre Partner aus Kunst und Kultur beim 2. schoOL’n’art-Bühnentag der Kulturellen Bildung 2012 wieder die Gelegenheit, einander ihre Projekte vorzustellen. Aktiv dabei waren diesmal die IGS Flötenteich mit der Zirkusschule Seifenblase, die Grundschule Dietrichsfeld mit der Tanzschule Beyer, die GAG-Combo und die Paulus-Schule. In diesem Jahr wurde das Programm kompakter gehalten, damit alle auch vor und nach dem eigenen Auftritt dabei sein konnten. Denn es ging ja darum, sich seine mit viel Engagement und Arbeit auf die Beine gestellten Projekte gegenseitig vorzustellen. Insofern bot der Bühnentag eine „Werkschau“, die dem Erfahrungsaustausch dienen sollte.

Christiane Maaß, Projektleiterin Kulturelle Bildung im Kulturbüro, wies darauf hin, wie wichtig es sei, den schulischen Raum auch einmal zu verlassen und so genannte „außerschulische Lernorte“ aufzusuchen. „Schon im letzten Jahr war es für die beteiligten Schülerinnen und Schüler ein Riesen-Erlebnis, nicht nur in der eigenen Schulaula oder in der Pausenhalle aufzutreten, sondern auf einer echten Bühne zu stehen“, so Maaß. Sie dankte den beteiligten Schulen für die viele zusätzliche Probenarbeit und die logistische Meisterleistung, bis zu 30 Schülerinnen und Schüler ins Theater und auf die Bühne zu bringen. „Unser besonderer Dank gilt Frauke Allwardt und Dieter Hinrichs vom theater hof/19, dass sie uns ihr Haus erneut zur Verfügung gestellt haben“, sagte die Projektleiterin.

Fernsehbeitrag zum 2. Bühnentag

Mit freundlicher Genehmigung des Lokalsenders oldenburg eins (oeins), www.oeins.de

Impressionen vom 2. Bühnentag